Mit vielen Rückkehrern in die Spitzengruppe?

von Ritter

Mannschaftsbild 2020/21 nach Vorgaben der Landesregierung und des wfv
Mannschaftsbild 2020/21 nach Vorgaben der Landesregierung und des wfv

(Oben 1. Reihe v.l.n.r) Renato Figueredo Ferreira, Lukas Möhle, Lukas Danner, Marc Dewald, Benedikt Schreckenberger, Baldino Oliveri, Sebastian Feilner
(2. Reihe v.l.n.r.) Trainer Matteo Battista, Co-Trainer Dominik Gallert, Christos Makrigiannis, Pierre Fees, Manuel Wörner, Zeugwart Gerhard Rieger, Physiotherapeut Galis Ntanatsidis, Spielleiter Markus Widmann
(
3. Reihe v.l.n.r.) Co-Trainer Antonino Carneiro, Torspieler-Trainer Thomas Jürgens, Nderim Misimi, Murat Gündüz, Nico Lach, Laye Sangare, Mannschaftsbetreuer Manuel Herzog
(Unterste 4. Reihe v.l.n.r.) Tim Scheuerle, Alin Zeres, Tim-Lukas Fraticelli, Dennis Wendler, Seyithan Erdogan, Patryk Ferraro
Es fehlen: Timo Binder, Danilo Errico, Savas Kara, Valerio Marotta, Dominik Weinzierl, Ismail Yildirim, Michele Ianzano (Assistent Spielleitung), Lars Kohler (2.
Vorstand), Timo Forisch (3. Vorstand)

Beim FC Marbach hat es im Sommer erneut einen großen Umbruch gegeben. Viele Neuzugänge sind allerdings gar nicht so neu, sondern haben bereits eine Vergangenheit beim FC – allen voran Trainer Matteo Battista.

Von ruhigen Zeiten kann bei den Fußballern des FC Marbach schon länger keine Rede mehr sein – und das völlig unabhängig von Corona. Von Lars Laucke, MZ

Da waren zum Beispiel der Abstieg aus der Bezirksliga, begleitet von gleich mehreren personellen Umbrüchen, oder die Abwahl der Vorsitzenden Sybille Wieland vor knapp einem Jahr. Und auch vor dem Start der neuen Saison hat sich das Gesicht der Mannschaft stark verändert. Auffällig ist dabei, dass sehr viele Neuzugänge genau genommen nicht neu sind, sondern vielmehr Rückkehrer. Allen voran Trainer Matteo Battista, der bereits in der Rückrunde der Saison 2013/14 die Mannschaft vor dem Abstieg aus der Landesliga rettete.

Einer seiner wichtigsten Spieler war damals Patryk Ferraro, noch unter dem Namen Jedrzejczyk, der nun erneut am Leiselstein aufläuft. Der schnelle Mann wird zwar als Stürmer in der Kaderliste geführt, Battista sieht ihn aber eher auf der Außenbahn: „Denn mit dem Rücken zum Tor nimmt man ihm ja sein Tempo – und das ist seine große Stärke.“ Der Coach hätte daher gerne noch einen weiteren schnellen Stürmer im Kader gehabt. „Valerio Marotta fehlte beruflich bedingt in der Vorbereitung häufig, und Murat Gündüz sehe ich eher als Backup“, sagt Battista, der somit stark auf FC-Eigengewächs Nderim Misimi baut.

Im zentralen Mittelfeld hat mit Kapitän Kordian Zieba eine tragende Säule der vergangenen Jahre den FC verlassen. Der neue Coach plant ein System mit einem Sechser und zwei zentralen Mittelfeldspielern davor. Als „Eckpfeiler“ bezeichnet Battista hier vor allem Routinier Pierre Fees und Tim Scheuerle, der nach sieben Jahren beim FSV 08 Bissingen und dem VfB Neckarrems zurück in Marbach ist. „Allerdings hatte er in der Vorbereitung noch mit muskulären Problemen zu kämpfen“, gibt Battista zu bedenken. Möglicherweise wird mit Timo Binder ein weiterer Rückkehrer von der eigentlich angestammten Außenbahn in die Zentrale rückt. „Ihm fehlt zwar noch Spielpraxis, aber die bisherigen Auftritte in den Testspielen machen Lust auf mehr“, lobt der Trainer, der sich auch Baldino Oliveri – in den vergangenen zwei Jahren Abwehrchef der Marbacher – auf der Sechserposition vorstellen kann und zudem noch Renato Ferreira für das Mittelfeld zur Verfügung hat. „Er hat allerdings einen großen Teil der Vorbereitung gefehlt und braucht noch Zeit.“

Eine Option für die Außenbahn ist da schon eher Manuel Wörner, den man aus der Jugend des FV Löchgau zum FC gelotst hat. Ein alter Bekannter – obwohl ebenfalls noch recht jung – ist Ismail Yildirim. Früher meist Linksverteidiger sieht Battista ihn aber jetzt eher im Mittelfeld – und das auch eher perspektivisch: „Isi hat lange nicht gespielt und braucht noch Zeit. Möglicherweise wird er zunächst auch noch ein paar Spiele in der zweiten Mannschaft bestreiten. In der ersten Elf sehe ich ihn derzeit auf jeden Fall nicht.“

Im Abwehrzentrum hat Baldino Oliveri Verstärkung durch Savas Kara und vor allem durch Benedikt Schreckenberger bekommen, der vom TSV 1899 Benningen zu seinem Heimatverein zurückgekehrt ist. „Benno ist mehr als eine Alternative für die Innenverteidigung. Mir gefällt die Art, wie er Fußball spielt“, sagt Matteo Battista, der zudem auch mit Lukas Danner im Abwehrzentrum plant.

Bei den Außenverteidigern fallen zwei weitere Rückkehrer auf: Dominik Weinzierl war bis zu seinem Abschied vor zwei Jahren eine Bank als rechter Verteidiger, und auch Lukas Möhle hat in der linken Defensive schon so einige Partien für den FC bestritten. Weinzierl hat intern vor allem Konkurrenz durch Sebastian Feilner, bei dem aber nicht sicher ist, ob er dauerhaft in Marbach bleibt. „Er hat einen Studienplatz in Nürnberg. Derzeit läuft das alles noch online. Aber das kann sich natürlich schnell ändern“, weiß Battista, den auf der linken Abwehrseite Nicolas Lach bisher positiv überrascht hat. „Er holt immer das Maximum heraus und bringt seine Seele auf den Platz“, lobt der Coach. „Aber er steht auf dieser Position in Konkurrenz zu Lukas Möhle und auch zu Laye Sangare“, erklärt Battista.

Auch im Tor gibt es ein neues aber bekanntes Gesicht: Dennis Wendler hat ebenfalls schon Marbacher Stallgeruch und für Matteo Battista „im Moment die Nase vorn. Aber das Rennen um die Nummer eins ist noch nicht entschieden.“ Der zweite Mann in diesem Rennen ist Tim-Lukas Fraticelli, der vom TV Aldingen zum FC gekommen ist.

Ob die Marbacher ernsthaft an der Tabellenspitze mitmischen können, das wird laut Battista vor allem davon abhängen, wie gut und schnell es gelingt, „die Neuzugänge zu integrieren und die individuellen Fehler abzustellen. In der Vorbereitung sind daraus 75 Prozent der Gegentore entstanden.“ Besagte Vorbereitung lief für den Coach „nicht so effektiv wie nötig. Ich hatte es etwas unterschätzt, wie viele Fehlzeiten wir durch Urlaube haben.“

Zugänge

Dennis Wendler, Timo Binder, Marc Dewald (alle SKV Eglosheim), Tim-Lukas Fraticelli (TV Aldingen), Danilo Errico (2. Mannschaft), Savas Kara (MTV Ludwigsburg), Lukas Möhle (GSV Erdmannhausen), Benedikt Schreckenberger (TSV 1899 Benningen), Dominik Weinzierl (TSV Schwieberdingen), Manuel Wörner (FV Löchgau U19), Tim Scheuerle (VfB Neckarrems), Patryk Ferraro (TSV Schornbach), Murat Gündüz (FV Löchgau), Valerio Marotta (TV Pflugfelden)

Abgänge

Kordian Zieba (Croatia Bietigheim), Christian Linke (Co-Trainer TSV 1899 Benningen), Timo Forisch (Karriereende), Eldin Arifi, Mohamed Mara (beide 2. Mannschaft), Kadir Akyüz, Tugay Kizilirmak, Emil Maier, Denis Grätz, Tamer Seker, Christian Wolf (alle Ziel unbekannt)

Trainer Matteo Battista Saisonziel oben mitspielen Favoriten SV Pattonville, GSV Pleidelsheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 5.

Werde Mitglied beim Fussball-Club Marbach e.V.

Ja, ich will!

AR Sport -
unser Ausrüster!

Nicht nur für Fans!
Alles was du im Teamsport Fussball benötigst findest du hier.

zu AR Sport!

Online:
2
Besucher heute:
25
Besucher gesamt:
150.892
Zugriffe heute:
44
Zugriffe gesamt:
396.464
Seitenzugriffe
4
Besucher pro Tag:
Ø 69
Zählung seit:
 2014-12-13