Unser Verein

Neuer Innenverteidiger: Björn Rewitzer zeigt sich selbstbewusst

        von FC Marbach

Der zweite Sommerzugang des FC Marbach steht fest. 

Der 23-jährige und 1,85 große Innenverteidiger Björn Rewitzer wechselt ablösefrei von der TSG Steinheim, wo er zuletzt pausiert hatte, zu den Schillerstädtern. Zuvor war er eine feste Größe beim TSV Affalterbach, für die er 25 Spiele absolvierte.

Björn Rewitzer glaubt fest daran, ein fester Bestandteil der Marbacher Innenverteidigung werden zu können "Es macht mich stolz, dass man mir zutraut, dieser Mannschaft weiterzuhelfen. Ich brenne darauf, in der neuen Saison fest zum Team zu stoßen. Ich werde alles geben, um der Mannschaft zu helfen, gemeinsam die sportlichen Herausforderungen zu meistern", sagte Rewitzer und fügt ergänzend hinzu „Es ist das Ziel jedes Spielers zu spielen. Ich bin nicht gekommen, um nur auf der Bank zu sitzen, oder gar nicht im Kader zu sein. Ich bin gekommen, um so viel wie möglich zu spielen.

Trainer Chris Seeber konnte sich bei ein paar gemeinsamen Trainingseinheiten mit dem Team von seinen Qualitäten überzeugen. Er ist ein zweikampfstarker, zuverlässiger, sowie charakterfester Spieler und ein echter Teamplayer, der dem Erfolg der Mannschaft alles unterordnen werde.

"Björn wurde von einigen Vereinen umworben und wir freuen uns, dass er sich für den FC Marbach entschieden hat", sagt der sportliche Leiter Manfred Kaiser.

FC MARBACH: ERSTER NEUZUGANG HAT LANDESLIGA ERFAHRUNG

        von FC Marbach

Mit Emanuele Di Natale steht der erste Neuzugang für die kommende Saison fest.

Emanuele Di Natale absolvierte für den TSV Heimerdingen bisher 52 Spiele in der Landesliga und kam hierbei auf 3734 Einsatzminuten., wo ihn Trainer Chris Seeber als Teamkollege kennen und schätzen lernte.  Der 32-jährige wohnhafte Neckarweihinger, der in einem italienischen Lebensmittelgroßhandel für die Logistik zuständig ist, sieht seine Stärken auf der Außenbahn als auch im defensiven Mittelfeld als „Sechser“. „Das sind sehr laufintensive Positionen, was meine Stärke ist.“

»Ich freue mich wirklich sehr auf den FC Marbach und hoffe das ich der Mannschaft und natürlich auch den Verein mit meinen Stärken weiterhelfen kann«, so der erste FC-Neuzugang für die kommenden Saison.

Trainer Chris Seeber „Emanuele hat einen tollen Blick für den Mitspieler, kann den entscheidenden Pass spielen und er selbst ist auch nicht ganz torungefährlich. Wir sind uns sicher, dass er mit seiner Erfahrung sehr gut in unsere junge Mannschaft passen wird und ich freue mich schon, ihn im Trikot des FC spielen zu sehen.“

Der FC Marbach heißt Emanuele Di Natale herzlich willkommen und wünscht ihm viel Erfolg.