Unser Verein

„Das war ein hartes Stück Arbeit“, „…was für ein Wochenende…“

        von Ritter

Trainerschulung im Vereinsheim
Trainerschulung im Vereinsheim

„Das war ein hartes Stück Arbeit“, „…was für ein Wochenende…“, „Die Mannschaft hat gekämpft und nie aufgegeben…“, „Ein toller Sieg“ – Dies waren alles Aussagen, die am vergangenen Wochenende auf beide aktive Mannschaften zu trafen.

Der FCM1 verabschiedete bei seinem Heimspiel den SV Salamander Kornwestheim mit einem 6:5 und holte erfolgreich 3 Punkte. Der FCM2 stand dem in nichts nach. Mit 0:2 holten die Marbacher in Oßweil ebenfalls 3 Punkte. Beiden Mannschaften herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg auf dem Weg durch die Rückrunde. Die kommenden zwei Spiele werden die Mannschaften auf heimischen Plätzen absolvieren. Zwischen Karfreitag und Ostersonntag spielt am Samstag, um 12:45 Uhr, FCM II gegen GSV Erdamnnhausen II und FCM I, um 15:3,0 Uhr, gegen den auf Tabellenplatz 4 der Landesligastaffel 1 liegenden TSV Heimerdingen. Die Schiedsrichter der Partien sind Herr Raffael Baumgärtner in der Landesliga und Herr Robin Großpietsch in der Kreisliga B. Wie immer wünschen wir den Offiziellen faire Spiele und gute Entscheidungen.

Am vergangenen Wochenende war beim FC Marbach aber nicht nur im aktiven Bereich einiges geboten sondern auch unsere Jugendtrainer bildeten sich weiter. Seit drei Jahren besteht im Jugendbereich eine Kooperation des FC Marbach mit der Fußballschule Olaidotter. Immer freitags haben die Jüngsten des FCM die Möglichkeit, zusätzlich zu unserem Vereinstraining, ihre Fertigkeiten mit dem Ball zu trainieren. Ergänzend dazu zeigt unser ehemaliger Trainer des FCM 1 und Diplom Fußball-Lehrer (Bundesligalizens), Detlef Olaidotter, den Jugendtrainern unseres Vereins verschiedene Ideen und Möglichkeiten neuer Erkenntnisse für Trainingsmethoden im Jugendbereich. Dieses Mal trafen sich die Trainer der F- D Jugend. Der Sonntagmorgen begann mit einem gemeinsamen Frühstück, bei welchem sich die Trainer über ihre Arbeit und Möglichkeiten zur Verbesserung der Jugendarbeit im Verein, austauschten. Im Anschluss wurden gemeinsam mit Kindern der F und E Jugend, unter der Anleitung von Olai verschiedene Übungen gezeigt, die geeignet sind in das Vereinstraining integriert zu werden. Herzlichen Dank an Olai für seine Unterstützung und natürlich an unsere Jugendleitung mit Michele Ianzano und Dieter Baier für die Organisation und die gelungene Durchführung. Bleibt nur zu wünschen, dass sich beim nächsten Mal alle eingeladenen Trainer angesprochen fühlen, denn zukunftsfähige Entwicklung ist nur durch ständiges dazulernen möglich.

Um in der Jugendarbeit weiter Akzente zu setzen, wird in Kooperation mit allen drei Marbacher Schulen, dem Friedrich Schiller Gymnasium, der Anne-Frank-Realschule und der Gemeinschaftsschule, ab dem Schuljahr 2015/16 allen Schülern der 5 und 6 Klasse die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Fußball AG im Rahmen der Schulzeit geboten. Damit ist ein weiterer Grundstein für eine nachhaltige Jugendarbeit des FC Marbach gelegt.

Unseren Trainern, Mitgliedern und Fans danken wir für die treue Unterstützung bei den Spielen und wünschen allen ein „frohes Osterfest“!

 

Mit sportlichen Grüßen

Sibylle Wieland

Der FC Marbach e.V. und die Firma Hainbuch begründen eine neue Ära

        von Ritter

Gruppenbild mit dem neuen Namensschild: Steffen Emhardt, Bürgermeister Jan Trost, Gerhard Rall, Lars Kohler, Jochen Berger, Michael Eisenmann und Timo Forisch. Foto: avanti
Gruppenbild mit dem neuen Namensschild: Steffen Emhardt, Bürgermeister Jan Trost, Gerhard Rall, Lars Kohler, Jochen Berger, Michael Eisenmann und Timo Forisch. Foto: avanti

Manches wurde getuschelt, das eine oder andere hinter vorgehaltener Hand an den Stammtischen diskutiert… seit Mittwoch ist es offiziell:

Der FC Marbach e.V. und die Firma Hainbuch haben ein neues Kapitel ihrer Partnerschaft aufgeschlagen. Für die kommenden 10 Jahre wird die Heimspielstätte des Vereins HAINBUCH STADION heissen.

Dies geschieht aus Überzeugung und ist konsequent. Wie der FC Marbach e.V. ist die Firma Hainbuch ein Produkt derjenigen Menschen, die sich zusammengeschlossen haben, um gemeinsam ein Ziel zu erreichen. Beide definieren sich über ihren Nachwuchs und fördern diesen. Sowohl der Verein als auch die Firma Hainbuch haben es verstanden, Traditionen zu wahren und im selben Moment Innovationen aufgeschlossen gegenüber zu stehen. Es geht um Verlässlichkeit und den Mut, auch einmal etwas Neues zu wagen.

Was vor ca. 1 ½ Jahren seinen Anfang in einem Nebenzimmer der FC-Klause nahm, als sich ehemalige aktive Spieler des Vereins zusammenschlossen und vereinbarten, sich dafür einbringen zu wollen, dass der Verein wieder Struktur erhält und seriös für die Zukunft aufgestellt wird, mündete nunmehr in eine Kooperation, die eine neue Dimension erreicht und zutreffend als Meilenstein der Zusammenarbeit zwischen dem FC Marbach e.V. und seinem langjährigen Partner, der Firma Hainbuch, bezeichnet werden kann. Die Firma Hainbuch unterstützt den Verein bereits seit vielen Jahren treu und verlässlich. Vor diesem Hintergrund war es folgerichtig, für die ersonnene Idee, dem Stadion am Leiselstein einen neuen Namen zu geben, auf die Firma Hainbuch zuzugehen. Eine Einigkeit zwischen dem Verein und seinem Partner war sodann schnell hergestellt.

Das Ergebnis ist, dass der Verein nunmehr mit Stolz verkünden kann, zukünftig nicht nur weiterhin mit seinem Hauptsponsor zusammen zu arbeiten, sondern sogar eine Ausweitung des seitherigen Engagements vorgenommen zu haben. Mit der Vergabe des Namensrechtes am Stadion bindet der FC Marbach e.V. seinen Hauptsponsor noch enger an sich und ermöglicht diesem im selben Moment, in exponierter Lage auf sich aufmerksam zu machen.

Der FC Marbach e.V. bedankt sich an dieser Stelle bei der Firma Hainbuch für die in der Vergangenheit gezeigte Unterstützung. Insbesondere möchte sich der FC Marbach e.V. jedoch bei der Firma Hainbuch dafür bedanken, dass diese dem Verein auch in der Zukunft partnerschaftlich zur Seite stehen wird. Ein besonderer Dank gilt daneben der nicht hoch genug zu honorierenden Arbeit des aktuellen Vorstands des Fördervereins, ohne den das sich zeigende Ergebnis nicht zu erreichen gewesen wäre. Ein bedeutender Schritt in Richtung Zukunft wurde gemacht.
Wir bleiben an dieser Stelle jedoch nicht stehen. Zufriedenheit bedeutet Stagnation. Stagnation führt zu Rückschritt.

Das gemeinsame Motto des FC Marbach e.V. und der Firma Hainbuch lautet: Der Erfolg ist eine Begleiterscheinung, er darf nie zum Ziel werden…

März, 2015

Lars C. Kohler, 2. Vorstand des FC Marbach e.V.