Unser Verein

Winni Roeder

        von Ritter

Winni Roeder
Winni Roeder

Ein trauriges Ereignis gebietet es, inne zu halten und an dieser Stelle nicht wie sonst üblich fortzufahren.

Winfried Roeder ist von uns gegangen.

Keinem im Verein war Winfried Roeder, von allen stets nur Winni genannt, nicht bekannt. Er war eine der guten Seelen, ohne deren ehrenamtliches  Engagement ein Verein wie unser FC Marbach keinen Bestand haben kann. Winni war lange Zeit stets zuverlässig zur Stelle, wenn es etwas für unsere aktiven Mannschaften zu erledigen gab. Vor allem der ersten Mannschaft fühlte er sich sehr verbunden. Über viele Jahre hinweg begleitete er sie als Betreuer. Aus gesundheitlichen Gründen musste er allerdings leider zuletzt kürzer treten und konnte nicht mehr in dem zuvor gewohnten Umfang für den Verein tätig sein. Trotzdem blieb er dem FC Marbach als treuer Helfer erhalten und war beispielsweise als Stadionsprecher bei den Heimspielen im Hainbuch Stadion aktiv.

Im Alter von 64 Jahren hat er uns nun für immer verlassen.
Für seine Mitarbeit im und seinen Einsatz für den Verein gebührt ihm tief empfundener Dank.

Der gesamte Verein wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Für die Vorstandschaft,

Sibylle Wieland und Lars C. Kohler

Die Mannschaft hat guten Charakter bewiesen und gezeigt, dass sie alles gibt.

        von Ritter

Sibylle Wieland
Sibylle Wieland

In den vergangenen zwei Spielen hat unsere Erste Mannschaft gezeigt, dass jeder den unbedingten Willen hat dran zu bleiben… „Die Mannschaft hat guten Charakter bewiesen und gezeigt, dass sie alles gibt“, sagt FC-Trainer Christian Seeber.

Mit einem 2:1 Sieg im heimischen Stadion gegen den TSV Eltingen und einem 2:2 Unentschieden in Fellbach, am Freitag vergangener Woche, konnten 4 Punkte nach Marbach geholt werden. Klares Ziel heute: Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren – so der Tenor aus der Mannschaft. Ganz ähnlich erging es auch dem Kader des FCM 2 in der Kreisliga B. In Hochdorf holte die Mannschaft durch ein 1:1 Unentschieden einen Punkt und bei ihrem Heimspiel am vergangenen Wochenende wurden gegen den GSV Steinheim mit einem 3:2 Sieg ebenfalls ein Gesamtpunktestand aus den letzten zwei Spielen mit 4 Zählern verbucht. Damit ist unsere Zweite Mannschaft auf heimischem Boden in dieser Saison noch ungeschlagen. Viel Erfolg auch diesem Team bei ihrem heutigen Auswärtsspiel beim TV Aldingen II um 13:15 Uhr.

Wie in den vergangenen Wochen bereits im FCler kommuniziert, findet in diesem Jahr am 14.05.15 ab 10.00 Uhr das 3.Vatertags-Jedermann-Turnier statt. Deutlich zeigt sich in der dritten Wiederholung dieses Turniers, dass das Interesse stetig zunimmt und alles darauf hindeutet, dass der Beginn einer neuen Tradition beim FCM eingeläutet ist. Waren am ersten Turnier überwiegend Freizeit-Kicker aus Marbach am Start, kamen im zweiten Jahr auch vereinzelt Firmenmannschaften hinzu. Der momentane Stand der Anmeldungen, mit 12 Teams, zeigt, dass das Interesse überregionalen Charakter bekommt: Müller – DIE LILA LOGISTIK hat mit seinem Team aus Althengstett bis jetzt die weiteste Anreise zum FC Marbach. Weitere Teilnehmer sind natürlich unsere vereinseigene „Traditionsmannschaft“, unsere Jugendtrainer aber auch Firmen wie die Spritzenfabrik MESTO aus Freiberg, der zweifache Turniersieger STIHL aus Waiblingen, Firma TÖPFER, oder ein Team der Firma PORSCHE. Abgerundet wird das Feld in diesem Jahr mit einer Mannschaft unseres Hauptsponsors der Firma HAINBUCH aus Marbach. Klar ist – auch in diesem Jahr erwartet die Mannschaften am Vatertag in Marbach ein heißer Kampf um den Wanderpokal des Turniers und im Anschluss eine tolle Feier bis in die Abendstunden. Ergänzend dazu wird über die Dauer des Turniers eine Versteigerung für ein VFB Trikot, mit original Unterschriften der Spieler, laufen. Nach dem die 2.Mannschaft des FCM im vergangenen Jahr die Bewirtung dieses Ereignisses übernommen hat, wird sie in diesem Jahr die gesamte Organisation am und um das Turnier stemmen – ein großes Dankeschön an dieser Stelle – ist es doch für die Vorstandschaft eine echte Entlastung!

Am Ende der vergangenen Saison fuhr die A-Jugend des FCM, nach ihrem Aufstieg, zu einer Abschlussfahrt in die Stadt Tirebulo am Schwarzen Meer, um erste Kontakte für eine Partnerschaft der Städte und Vereine zu knüpfen. Nun, ein Jahr später, sind die Beziehungen der Stadt Marbach mit Tirebulo gewachsen und es erging eine Einladung aus der Türkei an Vertreter unserer Stadt. Zusammen mit Herrn Bürgermeister Trost, weiteren Vertretern der Stadt Marbach, sowie Vereinsmitgliedern des FCM, bin ich am heutigen Spieltag noch auf der Rückreise und wünsche daher aus der Ferne unseren Mannschaften viel Erfolg und den Zuschauern im HAINBUCH STADION ein interessantes Spiel, faire Entscheidungen der Offiziellen sowie einen geselligen Verlauf des Nachmittags.

Mit sportlichem Gruß,

Sibylle Wieland