Unser Verein

Andreas Wick neuer Übergangstrainer beim FC Marbach

        von FC Marbach

Das Kapitel Chris Seeber ist bei Fußball-Bezirksligist FC Marbach beendet. Der Verein hat der Bitte des Trainers um Freistellung des laufenden Vertrags entsprochen.  Das 2 Tage später mit 4:2 gewonnene Nachholspiel gegen Rutesheim ll leitete Co-Trainer Haiko Eggert.

Schnell wurde man sich im Vorstand bei der Suche nach einem neuen Übergangstrainer einig. Fünf Tage vor dem Derby gegen Benningen hat Vorstand Sibylle Wieland als Cheftrainer Andreas Wick (45) für die restlichen 11 Spiele der Saison 2017/18 berufen. An seiner Seite wird weiterhin Haiko Eggert als Co-Trainer agieren.

Andreas Wick soll als Übergangstrainer mithelfen, dass im Team wieder Ruhe einkehrt und die Mannschaft auf dem Platz wieder ihre Ordnung und Sicherheit im Spiel findet. Mit seiner Hilfe möchte man die minimale Chance auf einen der 2 vorderen Plätze, die zum Aufstieg/Relegation berechtigen, nicht aus den Augen verlieren.

Seine bisherigen Trainerstationen waren VfR Birkmannsweiler, SKG Erbstetten und TSV Grünbühl. Mit dem TSV Grünbühl schaffte er in der Saison 2016/17 den Aufstieg aus der Kreisliga A1 in die Bezirksliga. Nach seinem Abschied vom TSV Grünbühl ist er aktuell beim WFV als Stützpunktrainer Jugend tätig.

Zur kommenden Saison 2018/19 wird der 48-Jährige Niko Koutroubis die erste Fußball-Mannschaft des FC Marbach als Cheftrainer übernehmen. Derzeit ist er noch beim pfälzischen 1. FFC 08 Niederkirchen in der zweiten Frauen-Bundesliga unter Vertrag.

Zu den Presse Berichten

 

FC Marbach Trainer Chris Seeber hört überraschend vorzeitig auf!

        von FC Marbach

 

Chris Seeber beendet seine Trainer-Tätigkeit mit sofortiger Wirkung beim Bezirksligisten FC Marbach. Seebers Wechsel sollte ursprünglich erst zur neuen Saison erfolgen. Der FC Marbach kommt nachdem man mit der Niederlage gegen Croatia Bietigheim die Aussichten auf einen der Aufstiegsplätze fast verspielt hat, der Bitte des Trainers entgegen.

„Der FCM brauche wieder einen Mann, der den Draht zur Mannschaft findet. Das habe ich zuletzt nicht mehr geschafft“ begründet Chris Seeber seine schwierige Entscheidung.

Für die restlichen Spieltage der Saison 2017/18 wird der FC Marbach zeitnah voraussichtlich eine interne Lösung finden. Vorstand Sibylle Wieland „Wir wollen nichts unversucht lassen, um die minimal Chance auf den Aufstieg in die Landesliga noch in der laufenden Saison zu wahren."

Die Unterredung mit Chris Seeber sei „offen und ehrlich“ verlaufen, sagt Vorstand Sibylle Wieland, „Chris hat einen tollen Job gemacht und den Verein sportlich geprägt.“