Spielberichte 2. Mannschaft

TSG Steinheim II : FC Marbach II 1:7 (0:5)

        von FC Marbach

Historischer Sieg bei der TSG Steinheim II

Einen standesgemäßen Auswärtssieg mit einer Vielzahl an kuriosen und tollen Toren gelang dem FCM 2 im Spiel gegen die TSG-Reserve aus Steinheim. Der klare Erfolg wäre ansonsten eigentlich keiner weiteren Erwähnung wert, doch die Mannschaft stellte nebenbei eine besondere Rekordmarke der jüngeren Vergangenheit des FCM 2 auf.

Auf dem zugigen Kunstrasenplatz in Steinheim spielte von Beginn an nur eine Mannschaft. Das junge Marbacher Team spielte souverän ihre individuelle Klasse aus, kam in kurzem Abstand immer wieder zu Chancen und drückte die TSG dauerhaft in die eigene Hälfte. Die hochkarätig besetzte FC-Sturmabteilung um Heinrich, De Pilla, Hammer und Feuchtner spielte dabei zum Teil traumhaften Angriffs-Fußball und wirbelte nach Belieben die Steinheimer Defensive durcheinander.

Den Bann durchbrach schließlich De Pilla in der 11. Spielminute mit dem überfälligen Führungstreffer, als er mit seiner unverwechselbaren Durchschlagskraft gleich mehrere Abwehrspieler scheinbar stehen ließ und den Torwart mit einem satten Abschluss ins Eck überwinden konnte.

Kurze Zeit später stellte Hammer nach tollem Querpass von De Pilla mit einem (Press-) Tunnel auf 2:0. Aus kurzer Distanz hämmerte er dem Steinheimer Torwart den Ball irgendwie durch die eigentlich geschlossenen Beine.

Eine Bewerbung für den Zirkus gab dann De Pilla nach einer halben Stunde ab. Ein TSG-Akteur übersah den FC-Stürmer bei einem Rückpass zum eigenen Keeper, sodass De Pilla auf einmal alleine vor dem Tor stand. Aber anstatt eines gewöhnlichen Abschlusses, entschied sich das Schlitzohr auf Höhe des 16 Meterraumes für einen Heber über den Torwart und eines anschließenden Kopfballtores aus 2 Metern. Alles andere wäre auch langweilig gewesen…

Das 4:0 in der 40. Minute versetzte den FC-Anhang dann vollends in Ekstase. Hammers zweites Tor an diesem Tage bedeutete gleichzeitig das 100. geschossene Tor in dieser Saison. Und dies, obwohl wohlgemerkt noch 6Spieltage in dieser Saison zu gehen sind. Selbst in den letzten Aufstiegssaisons Anfang des Jahrtausends konnte eine derartig hohe Torausbeute nicht erreicht werden!

Den Schlusspunkt des Gala-Auftrittes in der ersten Hälfte setzte wiederum der überragende Nico Hammer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte der Kapitän in Robben-Manier auf 5:0. Mit Tempo zog der Außenstürmer von links Richtung Mitte und zwirbelte den Ball aus Höhe des 16 Meterraumes mit dem rechten Fuß mit sehr viel Effet in den rechten oberen Giebel.

Das Trainer-Gespann Kouimelis / Arifi gab in und kurz nach der Halbzeit dann mehreren Stammkräften der vergangenen Wochen etwas Zeit zum Verschnaufen. Durch die Wechsel ging jedoch das Tempo und die Ordnung in Reihen des FCs merklich verloren. Nach weiteren Treffern durch De Pilla (51.) und Hammer (60.) hörte man schließlich gänzlich mit dem Fußballspielen auf und schaltete völlig unverständlich gleich mehrere Gänge zurück. So fand der bisher völlig chancenlose Gegner auf einmal ins Spiel und kam selbst zur ein oder anderen Chance. Eine dieser Gelegenheiten führte nach einem satten und für FC-Schlussmann Schubert unhaltbaren Schuss in den Winkel (82.) zum ärgerlichen Ehrentreffer für die TSG. Kurze Zeit später pfiff der gut leitende Schiedsrichter das Spiel beim Stand von 1:7 ab.

Die mehrfachen Torschützen Hammer (4x) und De Pilla (3x) standen an diesem Tag als Vollstrecker am Ende einer wiederholt sehr starken Teamleistung. Besonders in der ersten Halbzeit wurde sichtbar, dass die spielerische Qualität des Teams für eine Kreisliga B eigentlich deutlich zu gut ist. Leider können die viel erzielten Tore keine unnötig verschenkten Punkte aus der Vorrunde ersetzen….

Da im verbleibenden Kampf um den Aufstieg bei den besser platzierten Konkurrenten nicht mehr von Patzern auszugehen ist, bleibt für die restlichen 5 Saisonspielen nun das Ziel einer möglichst guten Tabellenplatzierung. Die nächste Sieg-Chance bietet sich bereits am Samstag, 30.04.2016, im Heimspiel gegen den Lokalrivalen aus Benningen. Das Spiel gegen den TSV 2 beginnt bereits um 12:45 Uhr. Über eine zahlreiche Unterstützung würden sich die Jungs sehr freuen.