Spielberichte 2. Mannschaft

FC Marbach II : TuS Freiberg 4:0 (2:0)

        von FC Marbach

De Pilla krönt tolle Mannschaftsleistung.

T.H. - Einen klaren und niemals gefährdeten Heimsieg gelang der FCM-Reserve gegen die TuS aus Freiberg. Alexander Kouimelis debütierte an der Seitenlinie als Vertretungstrainer und vertrat großartig den verhinderten Coach Schwarzenberger. Ohne die ganz großen spielerischen Highlights, gelang eine souveräne Teamleistung mit eiskaltem Vollstrecker im Sturmzentrum.

Bei herrlichem Frühlingswetter machte der FC bereits nach 6 gespielten Minuten klar, in welche Richtung das Spiel an diesem Tag laufen wird. Der nach seinem Italien-Urlaub frisch ausgeruhte Nicola De Pilla brach auf dem Flügel durch und bediente mustergültig den erneut gut aufgelegten Hammer, der nur noch einschieben musste. Der FC suchte fortan weiterhin sein Heil in der Offensive und blieb druckvoll. Während Hagos im 1 gegen 1 und Gieren per Kopf noch am Freiberger Torwart scheiterten, war es dieses Mal Sturmspitze De Pilla höchst persönlich, der auf 2:0 stellte (26.). Einen langen Pass aus der eigenen Innenverteidigung stoppte er zentral vor dem Tor unter gegnerischer Bedrängnis toll herunter und knallte den Ball aus ca. 16 Metern volley ins Netz. Wow!

Trotz weiterer Spielkontrolle und der ein oder anderen Torchance, ging es ohne größere Chancen in die Pause.

Nach der Halbzeit zeigte sich ein nahezu unverändertes Bild. Marbach behielt die Spielkontrolle, schaffte es jedoch nicht mehr so dominant und zwingend wie in der ersten Hälfte zu spielen.

Im weiteren Spielverlauf stellte sich nun das Konterspiel als das bevorzugte Spielmittel heraus. Wieder war es der nicht zu haltende De Pilla, der in der 72. Minute für das 3:0 sorgte. Sein strammer, aber eigentlich unplatzierter Schuss, rutschte dem ansonsten fehlerfreien Keeper astrein durch die Hosenträger.

Neben Neu-Trainer Kouimelis debütierte in der Schlussphase der Partie noch Verteidiger Leonhard Gladbach im Aktivenbereich. Herzlich Willkommen Leon, die Mannschaft freut sich schon jetzt über die obligatorische Kiste Bier!

In der 86. Minute stellte, natürlich, Goalgetter De Pilla nach feinem Pass von Heinrich auf den hochverdienten 4:0 Endstand.

Fazit: Nachdem man zuletzt gegen eher defensiv orientierte Mannschaften spielte, kam der mitspielende Gast aus Freiberg dem Marbachern sehr entgegen. Die sehr konzentrierte Teamleistung half an diesem Tag über die ein oder andere schwächere Phase hinweg.

In den nächsten Wochen kommen in kurzem Abstand die „harten Brocken“ mit Teams aus der Tabellenspitze auf die FC-Zweite zu. Kann die Form der vergangenen Wochen bestätigt werden, ist noch mit der einen oder anderen Überraschung zu rechnen.