Spielberichte 1. Mannschaft

FC Marbach patzt beim Tabellen-Schlusslicht

        von FC Marbach

Marbacher Zeitung  Andreas Hennings 09.04.2017

Fußball - So hatten sich die Akteure beim Fußball-Bezirksligisten FC Marbach den gestrigen Nachmittag ganz sicher nicht vorgestellt. Als Tabellenzweiter war man zum Schlusslicht TSV Merklingen gereist – und mit einer 0:1 (0:1)-Niederlage kehrte man wieder heim. Durch die Siege der Konkurrenz steht der FC nun sechs Zähler hinter dem SV Kornwestheim, selbst Rang sechs ist nur noch vier Punkte entfernt. „Es war einfach ein gebrauchter Tag. Da muss ich erstmal eine Nacht drüber schlafen“, kommentierte Marbachs Coach Christian Seeber das Geschehen.

Seine Mannschaft war druckvoll in die Partie gestartet, sorgte in der Anfangsviertelstunde gleich mehrfach für Torgefahr. Doch zweimal vergaben Angelo de Capua und einmal Nicola de Pilla aus aussichtsreichen Positionen. „Das waren Hundertprozentige. Einmal konnte Merklingen auch auf der Linie klären. Bevor dann das Tor durch den Gegner fällt, müssen wir schon 2:0 führen“, haderte Seeber.

In der 19. Minute musste Marbachs Torhüter Patrick Demut hinter sich greifen. Nach einem Freistoß von der Seite kam es im Strafraum zu einem Getümmel, kein Marbacher konnte den Ball so recht klären – und Melvin Schöll traf zur überraschenden Führung für den TSV Merklingen. „In der ersten Halbzeit waren wir trotzdem gut im Spiel“, meinte Christian Seeber – anders aber denkt er jedoch über den zweiten Durchgang. „Da haben wir einfach viel zu wenig kreiert. Und die Platzverweise waren dann ein Spiegelbild des Ganzen“, so der Trainer der Schillerstädter.

Zunächst musste Tim Vogel nach einem taktischen Foul mit Gelb-Rot vom Feld (68.), sieben Minute später folgte ihm Giuliano Fortino mit einer Roten Karte unter die Dusche. „Eine Undiszipliniertheit, die wir noch aufarbeiten werden“, kündigte Seeber Konsequenzen an, ohne Details des Vergehens zu nennen. In doppelter Unterzahl tat sich der FC Marbach dann noch schwerer, für Torgefahr zu sorgen. „Wir haben nochmal alles nach vorne geworfen. Es sollte aber nicht sein. Und Standardsituationen, die hätten helfen können, gab es nicht“, sagte Seeber.

Die Stimmung nach Abpfiff sei entsprechend getrübt gewesen, so der Trainer. „Merklingen hat sich den Sieg aufgrund der zweiten Halbzeit aber verdient. Sie haben gut verteidigt“, würdigte Christian Seeber, der neben Fortino und Vogel am Donnerstag gegen den FV Ingersheim wohl auch auf Timo Binder verzichten muss. Der 26-Jährige hatte sich das Knie verdreht, musste bereits nach 23 Minuten ausgewechselt werden.

FC Marbach:
Demut – Weinzierl (63. Heinrich), Eggert, Leibold, Yildirim – Binder (23. Vogel), Zieba, Fortino – Kodal – de Pilla, de Capua.