Spielberichte 1. Mannschaft

Der FC Marbach erfüllt seine Pflichtaufgabe

        von FC Marbach

Marbacher Zeitung von Lars Laucke

Die härtesten Gegner waren für Fußball-Bezirksligist FC Marbach am Sonntagnachmittag wohl eher die Hitze und das Pokalfinale vom Donnerstag, das der Mannschaft noch in den Knochen steckte. Gegner Hellas Bietigheim – als Tabellenletzter längst sicherer Absteiger – war es auf keinen Fall. Nur wenige Gästespieler zeigten Bezirksliganiveau, die Hellas-Elf konnte sich am Ende glücklich schätzen, nicht zweistellig vom Platz geschossen worden zu sein. Die Schillerstädter setzten sich schließlich mit 6:0 (2:0) durch, ließen dabei aber noch reihenweise Großchancen liegen.Für die Marbacher war es wichtig, sich im Fernduell mit dem einen Punkt besseren Spitzenreiter SV Kornwestheim keine Blöße zu geben. Dementsprechend beruhigend war dann das 1:0 bereits nach zwei Minuten. Kordian Zieba hatte Nesreddin Kenniche mit einem schönen Lupfer auf die Reise geschickt, der FC-Torjäger verwandelte per Direktabnahme. Bis zum 2:0 dauerte es aber bis kurz vor der Pause. Das lag unter anderem daran, dass Angelo de Capua gleich dreimal das Aluminium traf. Einmal sprang sein aus spitzem Winkel abgegebener Schuss vom Innenpfosten wieder ins Feld (24.), dann landete ein Schlenzer an der Latte (26.), und schließlich lenkte Hellas-Keeper Cedric Huber – bester Spieler seines Teams – einen Schuss an die Unterkante der Latte, von wo aus der Ball auf die Linie und wieder ins Feld sprang. In der 41. Minute war es aber so weit. Nach Vorarbeit von Steffen Leibold überlupfte Kenniche den Hellas-Keeper zum 2:0.

Nach dem Wechsel waren die Marbacher zunächst darauf konzentriert, das Spiel zu kontrollieren. So dauerte es bis zur 63. Minute, ehe das 3:0 fiel – unter tatkräftiger Mithilfe der Bietigheimer Verteidigung. Nesreddin Kenniche sprintete in einen misslungenen Rückpass und ließ Huber keine Chance. Das 4:0 in der 75. Minute erzielte der erst kurz zuvor eingewechselte Sebastian Feilner nach einem schönen Angriff über die linke Seite. Treffer Nummer fünf ging auf das Konto von Haiko Eggert, der einen an Kenniche verschuldeten Foulelfmeter sicher verwandelte. Und den Schlusspunkt setzte dann wieder „Nessi“ Kenniche. Ausgangspunkt war diesmal Keeper Patrick Demut. Dessen Abwurf landete bei Angelo de Capua. Der spielte nach rechts auf Sebastian Feilner, und dessen Hereingabe vollstreckte Kenniche mit seinem vierten Treffer zum 6:0-Endstand.

Erfreulich aus Marbacher Sicht: Der schnelle Stürmer wird auch nächste Saison für den FC auf Torejagd gehen. Er hat zwei Angebote anderer Vereine abgelehnt und bleibt in der Schillerstadt. „Ich bin überzeugt von der Mannschaft und vom Trainer. Deshalb glaube ich, dass es die richtige Entscheidung ist“, sagte er nach dem Schlusspfiff. FC-Coach Christian Seeber hob hervor, „dass auch der Rest der Mannschaft wohl komplett zusammenbleiben wird“ und freute sich, dass „die Mannschaft das Spiel bei den hohen Temperaturen heute gut angenommen hat. Wir hätten sicherlich noch mehr Tore schießen können. Aber es ist nicht immer einfach gegen einen Gegner, der nicht wirklich am Spiel teilnehmen will“, so Seeber weiter.Erfreulich aus Vereinssicht war übrigens auch, dass in dieser Partie insgesamt sechs Spieler zum Einsatz kamen, die aus derFC-Jugend stammen und allesamt noch keine 22 Jahre alt sind. Damit sich dieser Trend auch fortsetzt, veranstaltet der FC Marbach übrigens am kommenden Freitag ab 18 Uhr im Hainbuch Stadion ein Sichtungstraining für die A- bis C-Jugend, zu dem alle interessierten Spieler aus der Umgebung eingeladen sind. Geleitet wird diese Sichtung übrigens von einem neuen Trainergespann, das der FC für die A- und B-Jugend engagiert hat.

FC Marbach: Demut – Weinzierl (64. Erdogan), Eggert, Schreckenberger (36. Benz), Bez – Leibold (66. Heinrich), Zieba, Fees, de Capua – Kodal (73. Feilner), Kenniche.