Spielberichte 1. Mannschaft

FC Marbach mit glücklichem Sieg

        von FC Marbach

Marbacher Zeitung von Julia Spors

direkt zum Bericht

Ein hartes Stück Arbeit ist der 1:0-Erfolg beim SV Perouse für die Bezirksliga-Fußballer des FC Marbach gewesen. „Die Partie war ziemlich ausgeglichen und ohne großartig Strafraumszenen. Am Ende muss man sagen: Das effektivere Team hat gewonnen“, meinte FC-Coach Andreas Wick nach dem Duell beim Tabellensiebten und fügte an: „Perouse war ein guter Gegner und hat uns alles abverlangt. Wir haben es aber gerade was die Abwehrarbeit angeht, gut gemacht. Wir haben die Räume gut zugestellt und somit kaum etwas zugelassen.“

Nur zweimal wurde Perouse am Samstag wirklich gefährlich – und zwar in der zweiten Halbzeit. „Einmal ging der Schuss dann aber an den Pfosten und einmal hat der Stürmer verzogen“, berichtete Wick. Die Marbacher selbst konnten ebenfalls nur auf zwei wirklich gute Möglichkeiten blicken. Die erste davon führte jedoch anders als bei Perouse zum Tor. Top-Torjäger Nesreddin Kenniche vollendete in der 13. Minute eine schöne Kombination im Mittelfeld mit einem laut Wick „wunderbaren Volleyschuss aus 25 Metern über den Keeper“. Die zweite wirklich gute Chance ließ dann bis zur 75. Minute auf sich warten. Da scheiterte der eingewechselte Julian Harnoß aus dem Lauf heraus aus rund 15 Metern am Perouser Schlussmann.

Dass es nicht mehr Strafraumszenen zu sehen gab, lag zum einen am Gastgeber, der die Marbacher ganz gut im Griff hatte, und zum anderem am „holprigen Platz“, so Wick. „Wir hatten auf dem unebenen Rasen etwas Probleme mit der Genauigkeit. Immer wenn es mal lief, ist der Ball dann doch wieder versprungen“, meinte er, war am Ende aber dennoch voll und ganz zufrieden mit der Partie. Auch, weil sein Team damit weiter oben dran bleibt. Am Samstag übernahm der FC Marbach gar kurzzeitig den zweiten Tabellenplatz und verwies Croatia Bietigheim auf Rang drei.
 
FC Marbach: Laing – Weinzierl, Schreckenberger, Bez, Yildirim – Benz (86. Paraskevas), Vogel (69. Harnoß), Zieba, Fees – Kenniche, de Capua.