Spielberichte 1. Mannschaft

FC Marbach meldet sich zurück im Titelkampf

        von FC Marbach

Marbacher Zeitung von Andreas Hennings 23.04.2017

Marbach - Mit einem 3:2 (2:1)-Auswärtssieg beim FV Löchgau II hat der Tabellenzweite FC Marbach in der Fußball-Bezirksliga wieder den Kontakt zur Spitze hergestellt. Durch den gleichzeitigen 1:3-Patzer von Tabellenführer SV Kornwestheim beim abstiegsbedrohten TSV Merklingen beträgt der Rückstand des FC nur noch drei Zähler. Ebenso wichtig: Durch den Sieg konnte mit Gegner Löchgau II ein direkter Konkurrent auf sieben Punkte distanziert werden.

Möglich machte das der späte Siegtreffer von FC-Kapitän Kordian Zieba, der den Ball nach einer punktgenauen Freistoß-Flanke von Angelo de Capua per Kopf im Toreck unterbrachte (85.). „Damit haben wir uns für den hohen Aufwand belohnt, den wir gerade in der ersten Halbzeit betrieben haben. Da waren wir richtig gut, diszipliniert und giftig, standen kompakt“, sagte Marbachs Coach Christian Seeber. Doch wo viel Sonnenschein ist, da ist auch Schatten. So auch beim FC Marbach.

Nach den zwei Toren von Nesreddin Kenniche per Picke aus zwölf Metern (20.) – nach feiner Vorarbeit aus dem Mittelfeld von Muhammet Kodal – und von Kapitän Zieba per Strafstoß nach Foul an Kenniche (28.) stellte Marbach bereits früh die Weichen auf Sieg. Doch der Aufstiegsaspirant verpasste es anschließend, mit weiteren Toren die frühzeitige Entscheidung herbeizuführen. Unter anderem erneut Kenniche und Zieba hatten dazu gute Gelegenheiten. „Da müssen wir uns einen Vorsprung erarbeiten und zur Pause 3:0 oder 4:0 führen. Wir waren vor dem Tor aber teils kläglich, haben viele Chancen liegen lassen“, klagte Seeber. Und wie es dann eben so kommt, traf der Gegner kurz vor dem Pausenpfiff in Folge einer Standardsituation zum 1:2-Anschluss (40.).

Im zweiten Durchgang wirkte der Gast aus Marbach dann „lethargisch“, wie es Christian Seeber ausdrückte. „Wir waren nicht ganz da, der letzte Biss hat gefehlt. Irgendwie sind wir nicht in die Pötte gekommen“, kritisierte der Coach. Die logische Folge war der 2:2-Ausgleichstreffer der Löchgauer in der 62. Spielminute. Wie Kordian Zieba beim 2:0 traf auch der Löchgauer Valentin Holoch per Foulelfmeter.

Neutrale Zuschauer konnten sich nun über ein Hin und Her mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten freuen. Das Offensivspiel der Marbacher belebte dabei Angelo de Capua, der nach 72 Minuten eingewechselt wurde. Dank des Kopfballtreffers von Zieba hatte Marbach das Glück dann auf seiner Seite. Ein Sonderlob von Seeber erhielt der 18-jährige Keeper Konrad Laing, der für den veletzten Patrick Demut und den privat verhinderten Dennis Wendler einsprang. „Er hat zuletzt einen riesigen Schritt nach vorne gemacht. Er gibt im Training mit Torwarttrainer Jürgen Liebermann alles. Es ist bemerkenswert, wie souverän er in seinem Alter auftritt.“

FC Marbach: 
Laing – Weinzierl, Eggert, Schreckenberger, Yildirim – Leibold, Heinrich (80. Fees), Zieba, Vogel (72. de Capua) – Kodal – Kenniche (87. Benz).