Spielberichte 1. Mannschaft

Der FC Marbach erfüllt souverän seine Pflicht

        von FC Marbach

Marbacher Zeitung von Lars Laucke

direkt zum Bericht

Marbach - Unter dem neuen Trainer Andreas Wick läuft es beim FC Marbach derzeit. Vier Siege aus vier Spielen hat der bis zum Saisonende kurzfristig verpflichtete Coach mittlerweile vorzuweisen. Obwohl sich die Mannschaft aufgrund der dünnen Personaldecke derzeit fast von selbst aufstellt, gewann der Tabellenzweite der Fußball-Bezirksliga gegen den nun von Rang vier auf sechs abgerutschten TV Aldingen ungefährdet mit 3:0 (1:0). Damit bleiben die Schillerstädter Spitzenreiter Germania Bietigheim mit einem Zähler Rückstand auf den Fersen und punktgleich mit dem Dritten Croatia Bietigheim, wobei beide Aufstiegskonkurrenten noch ein Spiel weniger absolviert haben.

Gegen den TV Aldingen durfte der FC erstmals in diesem Jahr im Stadion ran. Vielleicht lag es ja auch am etwas größeren Platz, dass die Marbacher „zu große Abstände“ hatten, wie Andreas Wick monierte. „Dadurch hatten wir viele Eins-gegen-eins-Situationen, und da hat es Aldingen schon gut gemacht.“ So blieben heiße Strafraumszenen lange Zeit eine Rarität. Die erste richtig dicke Chance hatten die Marbacher in der 24. Minute, als Angelo de Capua seinem Gegenspieler auf der rechten Seite enteilte. Seinen Schuss aus rund zwölf Metern wehrte der Aldinger Keeper ab, der Abpraller kam direkt zu Ismail Yildirim. Der musste allerdings mit seinem schwächeren rechten Fuß von der Strafraumgrenze abziehen und verfehlte das Tor knapp. Kurz danach musste Yildirim auch noch vom Spielfeld. „Er hatte leichte Oberschenkelprobleme. Die Auswechslung war aber eine reine Vorsichtsmaßnahme“, gab Andreas Wick nach der Begegnung Entwarnung. Der für Yildirim eingewechselte Tim Vogel führte sich auf der linken Außenbahn blendend ein. In der 32. Minute zog er eine scharfe Flanke vor das Gäste-Tor. Ein Aldinger Verteidiger grätschte vor dem einschussbereiten Angelo de Capua in den Ball und versenkte ihn im eigenen Tor. Die Gäste kamen bis zur Pause zwar etwas besser ins Spiel, hatten aber nur eine wirklich nennenswerte Chance kurz vor dem Wechsel.

Nach der Pause übernahm der FC jedoch das Kommando. Das 2:0 (50.) war fast eine Kopie des ersten Treffers. Erneut kam der Ball von Tim Vogel, doch diesmal war Nesreddin Kenniche schneller als zwei Aldinger Verteidiger und spitzelte den Ball ins Netz. „Spätestens ab da hatten wir das Spiel im Griff“, stellte Andreas Wick richtig fest. Nur zwei Minuten später traf Kenniche noch den Außenpfosten, für die endgültige Entscheidung sorgte dann aber Christian Benz in der 60. Minute. Er nutzte einen wunderschönen Querball von Angelo de Capua zum 3:0. „Danach haben wir nicht mehr als nötig getan. Das war bei diesen Temperaturen aber auch okay, zumal wir ja nach hinten alles im Griff hatten“, hatte Andreas Wick Verständnis dafür, dass sein Team nun einen Gang runter schaltete. Der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr.

FC Marbach:

Laing – Weinzierl, Rewitzer, Bez, Schreckenberger – Benz (75. Parr), Yildirim (27. Vogel), Zieba (82. Harnoß), Fees – de Capua, Kenniche (65. di Natale).