Spielberichte 1. Mannschaft

FC Marbach - TSV Eltingen 5:2 Der FC Marbach dreht einen 0:2-Rückstand

        von FC Marbach

Der FC Marbach dreht einen 0:2-Rückstand

Lars Laucke, Marbacher Zeitung vom 14.11.2016

Marbach - Nesreddin Kenniche, Stürmer von Fußball-Bezirksligist FC Marbach, gab nach dem Spiel gegen den TSV Eltingen ehrlich zu: „Als es nach 25 Minuten 0:2 stand, habe ich nicht mehr so recht daran geglaubt, dass wir das noch drehen.“ Dabei war er selbst mit einem Hattrick in der zweiten Halbzeit maßgeblich daran beteiligt, dass die Schillerstädter die Partie noch mit 5:2 (1:2) gewannen und damit nach vier sieglosen Ligaspielen in Folge endlich wieder einen Dreier holten.

Dabei lief es zu Beginn nicht gut für den FC. Auf dem schwer zu bespielenden Rasen im Hainbuch Stadion ging nach vorne wenig bei den Gastgebern. „Wir haben die Bälle nicht festgemacht, dadurch haben wir die Außen auch nicht ins Spiel gebracht“, monierte Trainer Christian Seeber. Zudem unterliefen immer wieder Fehler. So missglückte Keeper Patrick Demut bereits in der achten Minute ein Abschlag. Der Ball landete bei den Eltingern, die mit zwei schnellen Pässen die Chance nutzten und in Führung gingen. Und noch bevor die Marbacher ihre erste wirklich gute Chance hatten, stand es in der 23. Minute schon 0:2. Bei einem Konter hätte Demut den Ball vermutlich bekommen. Doch er blieb hinten und hatte beim folgenden Abschluss keine Chance. „Patrick und auch Pawel Dregan sind eigentlich krank. Die haben sich beide in der Halbzeitpause übergeben müssen, es aber trotzdem durchgezogen“, erklärte Christian Seeber nach dem Spiel und ärgerte sich zudem über Kommentare von den eigenen Zuschauern: „Wir gehen personell auf dem Zahnfleisch, und dann muss man sich sowas anhören, statt sie die Mannschaft unterstützen. Aber wie wir dann noch zurückgekommen sind, das zeigt, dass das eine charakterstarke Truppe ist“, brach der FC-Coach eine Lanze für seine Mannschaft.

Noch vor dem Wechsel erzielte Angelo de Capua nach einer schönen Flanke von Pawel Dregan den Anschlusstreffer (31.). „Das war enorm wichtig. Nach dem 0:2 da waren wir eigentlich tot“, fand Seeber, dessen Team nach der Pause richtig aufdrehte. In der 52. Minute gab es nach einem Foul an Nesreddin Kenniche Elfmeter, den der Gefoulte selbst sicher zum 2:2 verwandelte. Ein Angriff nach dem anderen rollte nun in Richtung Gästetor, die Marbacher Führung war nur noch eine Frage der Zeit. In der 66. Minute war es dann so weit: Kenniche erzielte nach schöner Vorarbeit von de Capua das 3:2. Fünf Minuten später zog de Capua einen Freistoß vor den Eltinger Kasten, Kenniche war mit dem Kopf zur Stelle. „Das war mein erstes Kopfballtor“, freute sich der FC-Stürmer über das 4:2 und seinen vollendeten Hattrick. Und nur eine Minute später schien er den Ball bei einem Konter bereits verloren zu haben. Doch er steckte die Kugel noch auf de Capua durch, der mit dem 5:2 alles klar machte. Die Schillerstädter brachten den letztlich verdienten Sieg nun souverän über die Zeit und waren dem sechsten Treffer eher nahe als die Eltinger ihrem dritten Tor. „Dass wir bei der Personallage mit nur drei Spielern auf der Bank und ohne Ersatztorhüter nach einem 0:2 noch so zurückgekommen sind, das ist sensationell“, freute sich Christian Seeber über die drei Punkte und die Leistungssteigerung seiner Mannschaft

FC Marbach:
Demut – Benz (84. Feilner), Eggert, Bez, Dregan – Leibold, Heinrich, Fees (84. Erdogan), Binder – de Capua, Kenniche (76. Danner).