Herzlich Willkommen beim

FUSSBALL-CLUB MARBACH e.V.

Neuer sportlicher Leiter Mirco Supan: Klare Vorstellungen, eigene Philosophie

        von FC Marbach

Mit klaren Strukturen den FC Marbach nach vorne bringen.

Mirco Supan übernimmt mit sofortiger Wirkung den Posten des Sportlichen Leiters beim FC Marbach. Beim FC ist man überzeugt, dass Mirco Supan durch die neu geschaffene Position dem Verein zum einen durch sein gutes Netzwerk deutlich weiterhelfen wird und zum anderen ab sofort hauptverantwortlich für den gesamten Aktiven Bereich zuständig ist.

"Wir schaffen durch Mirco Supan klare Strukturen und eine verbesserte Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen unabhängig von der Trainerposition. Dafür soll Mirco Supan, der als Sportlicher Leiter das Bindeglied zwischen der ersten Mannschaft, dem Trainerteam und dem Vorstand ist, ab sofort sorgen. Ich freue mich nach den guten Gesprächen sehr auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, zeigt sich Vorstand Sibylle Wieland von der Personalie überzeugt „Wir freuen uns, dass wir Mirco Supan für diese wichtige Aufgabe gewinnen konnten und möchten mit der Positionierung eines Sportlichen Leiters den FC Marbach weiter sportlich voran bringen“ 

Der gebürtige Friolzheimer hat bereits reichlich Erfahrung in verantwortlichen Positionen gesammelt. Nach seiner aktiven Zeit als Torhüter, war er als Bezirksauswahl- und DFB-Stützpunktrainer tätig. Danach folgten Aufgaben im operativen Bereich bei  der SGV Freiberg, wo er als Vorstandsmitglied und Jugendleiter  in der Nachwuchsförderung sehr aktiv war. Des Weiteren war er bei der SpVgg 07 Ludwigsburg mehrere Jahre als Vorstandsmitglied für die sportliche Leitung der aktiven Mannschaften zuständig.

„Ich freue mich sehr auf die unheimlich interessante Aufgabe. Der FC Marbach ist ein absoluter Traditionsverein, der mir schon immer sehr sympathisch war und der vom Umfeld, sowie der vorhandenen Infrastruktur her ein wahnsinniges Potential hat. Hier kann man eine Menge bewegen. Ich freue mich nun, dass ich jetzt ein aktiver Teil der FC-Familie bin und meine Vorstellungen und meine Philosophie mit dem Ziel zur Gestaltung eines erfolgreichen Vereins‘ mit einbringen kann“.

Der 44-jährige Familienvater ist sich allerdings - bei allem Ehrgeiz - darüber im Klaren, dass Fortschritte nicht von heute auf morgen zu schaffen sind. Als mit vorrangigstes Ziel sieht er die Aufgabe ein „Team hinter dem Team“ aufzustellen,  das mit Leidenschaft bei der Mannschaft ist.

Der FC Marbach heißt Mirco Supan herzlich Willkommen und wünscht ihm in seiner neuen Aufgabe viel Erfolg!

        von FC Marbach

Der FCler goes online!

Der FCler goes online!

Hier im Netz: Der aktuelle FC-ler

(nachlesen, stöbern und informieren...)

Abgänge und Zugänge 1. Mannschaft:

Abgänge Saison 2018/19:

Andreas Wick (Trainer pausiert)
Haiko Eggert (Co-Trainer pausiert)
Jürgen Liebermann (TSp-Trainer hört auf)
Patrick Demut (unbekannt)
Konrad Lanig (pausiert)
Philipp Bez (VFB Neckarrems)
Björn Rewitzer (TSV Benningen)
Benedickt Schreckenberger (TSV Benningen)
Ismail Yildirim (SpVgg 07 Ludwigsburg)
Emanuele Di Natale (SVG Kirchberg)
Luca Heinrich (pausiert)
Steffen Leibold (FC Schechingen)
Tim Vogel (SpVgg 07 Ludwigsburg)
Angelo de Capua (TSV Benningen)
Nesreddine Kenniche (VFB Neckarrems)

 

Zugänge Saison 2018/19:

Niko Koutroubis (Trainer)
Pascal Clauss (TSp-Trainer)
Brunner, Marco Maria  (FV Ingersheim)
da Costa Urbani, Alexej (TV Zazenhausen)
Danner, Lukas (SVG Kirchberg)
Gayer, Florian (TSV Affalterbach)
Hoxhaj, Rinor (hat pausiert)
Kaya, Can (Croatia Bietigheim)
Kaya, Mehmet (Croatia Bietigheim)
Klein, Dennis (TV Zazenhausen)
Linke, Christian (GSV Erdmannhausen)
Moro Estrada, Armando (VFB Neckarrems)
Oliveri, Baldino (TV Öffingen)
Scharmach, Marcel (TV Aldingen)
Seker, Tamer (TSC Kornwestheim)
Seyithan, Erdogan (SVG Kirchberg)
Siegl-Ajji, John (TV Zazenhausen)
Taka, Adnan (TSV Weinsberg)

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

1. Mannschaft

FC Marbach zeigt zum Abschluss ein gutes Spiel, verliert aber

        von FC Marbach

Angelo de Capua (rechts) hat im letzten Saisonspiel dreimal getroffen. Foto: Archiv (avanti)

Marbacher Zeitung von Julia Spors

Direkt zum Bericht

Noch einmal Gas gegeben haben die Bezirksliga-Fußballer des FC Marbach am letzten Spieltag der Saison. Dennoch reichte es beim TSV Merklingen nicht zu drei Punkten. Das Team um den scheidenden Trainer Andreas Wick verlor am Ende mit 4:6, nachdem es zur Pause noch 2:2 gestanden hatte.

„Bis zum 3:3 hatten wir eigentlich alles im Griff und waren die bessere Mannschaft. Aber danach waren wir vogelwild“, resümierte der Coach. Die Folge: Merklingen nutzte die Nachlässigkeiten der Marbacher schamlos aus und traf innerhalb der 74. und der 82. Minute gleich dreimal – erst per Elfmeter zum 3:3, anschließend aus dem Spiel heraus zum 4:3 und zum 5:3. Angelo de Capua, der in Hälfte eins schon zweimal getroffen hatte (1:0 in der 6. Minute und 2:1 in der 37. Minute), verkürzte zwar in der 84. Minute noch einmal auf 4:5, doch wiederum nur drei Minuten später traf Merklingen zum 6:4-Endstand. „Wir waren hinten etwas nachlässig, vor allem gegen Ende. In der ersten Halbzeit waren es leichte Fehler, die zum 1:1 und zum 2:2 gegen uns geführt haben“, sagte Wick.

Trotz der Niederlage war er mit dem Duell zufrieden: „Beide Teams sind sich mit offenem Visier begegnet. Es war kein lauer Sommerkick, obwohl es für beide Teams um nichts mehr ging. Die Zuschauer haben etwas geboten bekommen“, meinte er. Weiter fand Wick: „Meine Mannschaft hat gut gearbeitet und nicht nachgelassen, obwohl Platz zwei bereits im Vorfeld leider weg war. Das finde ich positiv. Unsere Personaldecke ist jedoch inzwischen etwas dünn und man hat gemerkt, dass wir die Ausfälle der letzten Zeit nicht mehr kompensieren konnten.“

FC Marbach: Laing – Weinzierl, Rewitzer, Bez, Harnoß – Vogel, Zieba, Fees, Benz (75. Yildirim) – di Natale (75. Komenda), de Capua.

Weiterlesen...

Der Torschützenkönig geht von Bord

        von FC Marbach

 Marbacher Zeitung von Lars Laucke

Direkt zum Bericht

Marbach - Schon seit Wochen pfiffen es die Spatzen von den Dächern: Nesreddin Kenniche wird den FC Marbach nach dieser Saison verlassen. Lange war lediglich unklar, wohin es den überragenden Torjäger der vergangenen beiden Spielzeiten in der Fußball-Bezirksliga ziehen wird. Jetzt ist es amtlich: Der 22-Jährige wechselt zum Verbandsligisten VfB Neckarrems, der den Klassenerhalt allerdings noch nicht sicher hat. Einen Spieltag vor Saisonende steht der VfB nur einen Punkt vor dem Relegationsplatz.

Nesreddin Kenniche hatte bereits 2016/17 in seiner ersten Saison beim FC Marbach 27 Tore erzielt und war damals gleichauf mit dem Kornwestheimer Dominic Janzer Torschützenkönig der Bezirksliga. Diese Saison steht er nun bei 37 Treffern und ist dem Rest der Liga damit weit enteilt, zuletzt  schenkte er dem TSV Flacht mit dem ehemaligen FC-Trainer Christian Seeber vier Buden ein. Diese Partie wird auch seine letzte für die Schillerstädter bleiben. Am kommenden Sonntag, wenn der FC im bedeutungslosen letzten Saisonspiel beim TSV Merklingen antritt, wird Kenniche schon nicht mehr dabei sein. „Ich habe Fastenzeit. Und da es um nichts mehr geht, werde ich nicht spielen. Gegen Flacht habe ich eine Ausnahme gemacht, weil es gegen Christian Seeber ging, da wollte ich unbedingt spielen. Aber jetzt am Samstag werde ich beim Spiel meines neuen Vereins zuschauen und die Daumen drücken.“ Und falls der VfB Neckarrems tatsächlich in die Landesliga absteigen sollte, „dann werde ich alles tun, damit wir direkt wieder aufsteigen“, sagt Kenniche.

Nach Marbach gekommen war er im Sommer 2016 mit dem Ziel, zusammen mit dem FC den Aufstieg in die Landesliga zu schaffen. Im ersten Jahr wurde die Mannschaft Zweiter, scheiterte jedoch in der ersten Runde der Aufstiegsrelegation. Jetzt wird der FC die Saison auf Platz drei beenden. „Natürlich hätte ich mich lieber mit dem Aufstieg verabschiedet. Aber wir haben es selbst verspielt. Da war kein Trainer oder sonst jemand dran Schuld, sondern nur wir Spieler“, gibt sich der Torjäger selbstkritisch. Kenniche verlässt den FC auf jeden Fall im Guten: „Sie haben wirklich alles getan, dass ich bleibe. Aber letztlich haben vor allem die sportlichen Gründe den Ausschlag gegeben“, sagt er.

Sibylle Wieland, Vorsitzende des FC Marbach, bedauert den Weggang des Top-Stürmers natürlich sehr, „aber es ist doch absolut verständlich. Wenn ein junger Mensch zwei Ligen höher spielen kann, dann wollen wir ihm doch keine Steine in den Weg legen.“ Zudem habe Nesreddin Kenniche schon sehr früh offen und fair gesagt, dass er wohl wechseln werde. „Es war nur noch unklar, zu welchem Verein.“ Das wusste der 22-Jährige selbst lange Zeit nicht. Erst vor ein paar Tagen fiel die Entscheidung, am Montag hat er nun den Vertrag in Neckarrems unterschrieben.

Neben Kenniche wird der FC Marbach auf jeden Fall noch einen weiteren Leistungsträger der vergangenen beiden Jahre ersetzen müssen. Mittelfeldspieler Steffen Leibold, der schon seit Wochen wegen einer Schambeinentzündung außer Gefecht ist, wird „in Marbach aufhören. Ich bin beruflich zu sehr eingespannt und könnte daher nicht genug trainieren. Außerdem muss ich erst einmal wieder gesund werden“, so Leibold. Ob und für welchen Verein er wieder Fußball spielen wird, lässt er offen: „Ich höre jetzt erstmal auf, alles weitere wird man sehen.“

Sibylle Wieland möchte sich zur weiteren Kaderplanung momentan allerdings nicht detailliert äußern: „Wir sind derzeit viel am Arbeiten und haben auch schon von vielen Spielern die mündlichen oder sogar schriftlichen Zusagen.“ Zudem muss man sich ja nach Neuzugängen umschauen. Namen will die FC-Vorsitzende aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nennen.

Weiterlesen...

2. Mannschaft

FC Marbach II sichert sich Tabellenplatz 5

        von FC Marbach

Marbacher Zeitung von Marek Lantz

Direkt zum Bericht

Ebenfalls bereits fix ist der fünfte Tabellenplatz, den der FC Marbach II im Endklassement einnehmen wird. Mit 6:0 (4:0) schlug der abgestürzte Herbstmeister die DJK Ludwigsburg III. Niko Paraskevas traf doppelt, Eldin Arifi, André Strobel, Jakob Schütz und Nico Lach je einmal.

Weiterlesen...

Jugend

Hammer Saison der E-Jugend des FC!

        von FC Marbach

E-Jugend des FC Marbach präsentiert sich stolz als Meister

Die E-Jugend des FC hat es geschafft und wurde ungeschlagen Meister in der Kreisstaffel. 7 Spiele, 7 Siege, ein Torverhältnis von 53:10 Tore – die Jungs unter Leitung der Trainer Björn Lehm und Daniele Maffezonni habe auf ganzer Linie überzeugt.

Jungs, das ist ein toller Erfolg !!!

Weiterlesen...

15.08.2018

18:21 Uhr

Online:

3

Besucher heute:

67

Besucher gesamt:

106.886

Zugriffe heute:

116

Zugriffe gesamt:

268.240

Besucher pro Tag:

Ø 80

Zählung seit:

 13.12.2014