Herzlich Willkommen beim

FUSSBALL-CLUB MARBACH e.V.

5. Vatertags-Jedermann-Turnier 2018

        von FC Marbach

Kultige Namen und Beats

Marbacher Zeitung von Andreas Hennings
Direkt zum Bericht
 
Marbach - Freizeit- und Firmenmannschaften kicken auf dem Hermann-Mayer-Sportplatz auf Kleinfeldern gegeneinander, aus den Boxen tönt fetzige Hintergrundmusik, und es geht gesellig zu: Beim FC Marbach hat am Donnerstag zum fünften Mal das Vatertags-Jedermann-Turnier stattgefunden.

Zwölf Mannschaft aus der Region sind mit dabei gewesen, und damit in etwa so viele wie in den Vorjahren. Darunter so klanghafte Namen wie „FC  Porto und Versand“ oder – passend zum Vatertag – „Stronger, Harder – Father“. Um die Organisation sowie das Wohl der Sportler und Zuschauer kümmerten sich erneut die Bezirksliga-Fußballer des FC Marbach.

Die jeweils mit fünf Feldspielern kickenden Teams trafen in zwei Sechser-Gruppen aufeinander, bevor die Platzierungsspiele sowie das Spiel um Rang drei und das Finale folgten. Im Endspiel setzte sich Bistro 58 mit 3:0 gegen den FC Iso durch. Glück hatten die Teilnehmer, da der Regen erst einsetzte, als das Turnier und die Siegerehrung gerade vorüber waren.

Weitere Personalien für neue Saison stehen

        von FC Marbach

Marbacher Zeitung  von Lars Laucke und Andreas Hennings

Direkt zum Bericht

Personell tut sich beim Fußball-Bezirksligisten FC Marbach derzeit einiges, vorwiegend im Bereich neben dem Platz. Denn bereits zur Winterpause hatte ja Trainer Christian Seeber erklärt, seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Kurz vor dem Rückrundenstart wurde dann die Verpflichtung von Niko Koutroubis bekannt gegeben, wenige Wochen später legte Seeber sein Amt mit sofortiger Wirkung nieder. Nachdem Co-Trainer Haiko Eggert das Team ein Spiel coachte, wurde schließlich Andreas Wick bis zum Saisonende verpflichtet. Wenn er nach dieser Runde wieder abtritt, wird auch Eggert aus dem Amt scheiden. Dem neuen Chefcoach Koutroubis wird dann Theofilas Xanthopoulos als Co-Trainer zur Seite stehen. „Er kommt ursprünglich von der TSG Backnang und trainiert derzeit unsere A-Jugend“, erklärt die FC-Vorsitzende Sibylle Wieland.

Dies solle auch ein Zeichen sein, dass „die Synergie zwischen Jugend und Aktiven künftig noch mehr gelebt wird“, so Wieland. In diesem Zuge soll Koutroubis neben der ersten Mannschaft künftig dann auch die A-Jugend trainieren. Und auch das Torwarttraining wird künftig neu besetzt: Pascal Clauss, derzeit Jugendleiter des FC Marbach, soll sich um die Keeper des Bezirksligisten kümmern.

Der FCler goes online!

Der FCler goes online!

Hier im Netz: Der aktuelle FC-ler

(nachlesen, stöbern und informieren...)

Abgänge und Zugänge 1. Mannschaft:

Abgänge Saison 2017/18:

Haiko Eggert (neu Co-Trainer 1. Mannschaft)
Lukas Danner (SVG Kirchberg)
Seyithan Erdogan (SVG Kirchberg)
Guliano Fortino ( TSV Grünbühl)
Nicola de Pilla (Sportvereinigung 07 Ludwigsburg e.V.)
Jürgen Liebermann (TSp-Trainer hört auf)
Benjamin Feilmeier (Physio pausiert)
Muhammet Kodal (pausiert)
Marco Caniglia (pausiert)

Zugänge Saison 2017/18:

Dr. Simeon Geronikolakis (Mannschaftsarzt)
Emanuele Di Natale (TSV Heimerdingen)
Marco Djurdjevic (TSV Benningen)
Julian Harnoß (TV Pflugfelden)
Björn Rewitzer (TSG Steinheim)
Konrad Laing (FC Marbach U19)
Felix Parr (Uni-Sportclub Bayreuth)
Alexander Komenda (TV Aldingen)

 

Termine

SV Germania Bietigheim - FCM I

 27.05.2018 15:00


FCM I - TSV Flacht

 02.06.2018 17:00


TSV Merklingen - FCM I

 09.06.2018 18:00


1. Mannschaft

Björn Rewitzer: Die Kante mit der Modellfigur

        von FC Marbach

Er sieht aus, als könne er Knochen brechen. Dabei gilt Björn Rewitzer eher als schüchtern. Der 24-jährige entstammt einer Fußballer Generation, groß auf dem Platz, ernsthaft im Leben. Beim FC Marbach hat sich der Neuzugang vom Kreisligisten TSG Steinheim ohne Eingewöhnungszeit zu einem Vorzeige-Innenverteidiger entwickelt. Die große Präsenz auf dem Spielfeld hat sich bei den Verantwortlichen des FC Marbach schnell verstärkt, die richtige Wahl getroffen zu haben.

Dabei sorgt Björn Rewitzer im eigenen Strafraum unaufgeregt für Ordnung. Er ist ein extrem unangenehmer Gegenspieler und disziplinierter Fußball Arbeiter. Er spielt hart, setzt seinen wuchtigen Körper ein – und hat in seiner Karriere trotzdem nur wenige gelbe Karten gesehen – erstaunlich für einen Spieler auf seiner Position. Auch technisch ist er nicht untalentiert.

Sichtbar ist für alle Fußballfans des FC Marbach, dass es für die Gegner extrem schwer ist, sich in Zweikämpfen gegen das homogene Innenverteidiger-Duo Björn Rewitzer und Philipp Bez durchzusetzen und dass sie, auch auf Grund ihrer Größe von 196 cm, ein gutes Kopfballspiel besitzen, was bei defensiven, sowie offensiven Standards entscheidende Vorteile bringt. Zwei „Kanten“, wie man in der Fußballsprache sagt, zwei große stabile Spieler.

Trainer Andreas Wick zeigt sich sehr beeindruckt von seinem Innenverteidiger: „Es ist doch immer super einen solchen echten Typen mit Ecken und Kanten im Team dabeizuhaben. Er ist die Zuverlässigkeit in Person. Seine Leistungen sind umso respektabler, da er alle zwei Wochen wegen seiner Nachtschichten nicht regelmäßig trainieren kann“.

Die starken Leistungen in der abgelaufenen Saison haben Interesse höher spielender Vereine an dem Abwehrhünen geweckt "Es wäre problemlos möglich gewesen, nach dieser Saison zu einem anderen Verein zu wechseln, aber ich fühle mich in Marbach sehr wohl und möchte mit der Zusage für ein weiteres Jahr Mithelfen das Ziel Landesliga zu erreichen“.

Weiterlesen...

Der FC lässt entscheidende Punkte liegen

        von FC Marbach

Marbacher Zeitung von Lars Laucke

Direkt zum Bericht

War es das? Fußball-Bezirksligist FC Marbach kommt nach einer enttäuschenden Leistung gegen den abstiegsbedrohten TSV Eltingen nicht über ein 1:1 (0:1)-Unentschieden hinaus und lässt damit wohl entscheidende Punkte im Kampf um den Aufstieg liegen. Drei Spieltage vor Saisonende haben die Schillerstädter vier Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten Croatia Bietigheim und damit auf die Aufstiegsrelegation. Auf Spitzenreiter Germania Bietigheim sind es gar fünf Punkte, zudem hat Germania noch ein Nachholspiel in petto. Auch Trainer Andreas Wick war sich nach der Partie darüber im Klaren, dass sich die beiden Spitzenteams „das jetzt wohl nicht mehr nehmen lassen“.

Gegen die tiefstehenden Eltinger fand seine Mannschaft über 90 Minuten nur selten ein Mittel und war zudem in der Defensive immer wieder anfällig für Konter. „Wir haben in beide Richtungen heute nicht konsequent genug gespielt. Wir haben den Ball nicht gut laufen lassen, um den Gegner so müde zu spielen. Wenn wir das cleverer angestellt hätten, wären die Eltinger nach 60 Minuten platt gewesen“, monierte Wick. Und wenn man dann doch mal die Chance hatte, wurde sie vergeben. So landete in der ersten Hälfte ein Lupfer von Nesreddin Kenniche, der frei vor dem Eltinger Tor aufgetaucht war, neben dem Kasten (27.), Tim Vogel scheiterte in der 36. Minute am Eltinger Keeper. Und den direkten Gegenzug verteidigte der FC schlecht, die Folge war das 0:1. Wobei sich die Marbacher zuvor schon zweimal bei ihrem Keeper Konrad Laing bedanken konnten, der in zwei ähnlichen Situationen stark pariert hatte.

Kurz nach der Pause schienen die Schillerstädter die Partie dann drehen zu können. Nach einem Einwurf auf Kenniche, der den Ball direkt auf Angelo de Capua in die Spitze weiterspielte, folgte bereits in der 49. Minute der Ausgleich. Doch die Offensive blieb meist zu kompliziert. Die größte Chance auf den Siegtreffer vergab Kenniche, dessen Schuss aus acht Metern neben das Tor ging. Auf der anderen Seite musste man aus FC-Sicht bei ein paar Eltinger Kontern die Luft anhalten, letztlich blieb es aber beim 1:1. „Eine gefühlte Niederlage. Mehr hatten wir uns heute aber auch nicht verdient“, räumte Andreas Wick unumwunden ein.

 FC Marbach: Laing – Yildirim, Bez, Rewitzer, Schreckenberger – Vogel (69. Harnoß), Zieba, di Natatale, Weinzierl – de Capua, Kenniche
Weiterlesen...

2. Mannschaft

FC Marbach II verabschiedet sich endgültig aus dem Aufstiegsrennen

        von FC Marbach

Marbacher Zeitung von Marek Lantz

 

Direkt zum Bericht

Im Stadtderby der Fußball-Kreisliga B2 Enz-Murr setzte sich Anadolu Marbach am Sonntag beim FC Marbach II am Ende deutlich mit 5:0 (1:0) durch. Während Anadolu damit die Tabellenführung festigte, hat sich die FC-Zweite nun endgültig aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet. Dabei hatte es lange nicht nach einer derart klaren Angelegenheit ausgesehen. „In der ersten Hälfte haben sich beide Teams neutralisiert. Da spielte sich fast alles nur im Mittelfeld ab“, berichtete Anadolu-Spielertrainer Cem Caliskan. Sein Kapitän Michele Soldo erzielte per Freistoß die 1:0-Pausenführung (35.). Spielentscheidend wurden dann zwei Hinausstellungen gegen die FC-Zweite. Binnen 120 Sekunden traf es Keeper Thomas Erny (69., Rot) und Niko Paraskevas (71., Gelb-Rot). „In doppelter Unterzahl war dann nicht mehr viel zu machen“, kommentierte FC-Trainer Uli Ritter. Zweimal Soldo (75., 78.), Hüseyin Karatas (85.), und Yasan Demirhan (88.) schraubten das Resultat nach oben.

Anmerkung Presseverteiler FC Marbach: Wie nach Ende des Spiels zu erfahren war, hat Trainer Uli Ritter seinen sofortigen Rücktritt als Trainer des FC Marbach II verkündet.

 

Weiterlesen...

Jugend

Besondere Aktion der Wüstenrot Regionalverkaufsleitung

        von FC Marbach

Gesponsert von der Wüstenrot Regionalverkaufsleitung Timo Forisch und Team, wurde allen Jugendtrainern eine personalisierte Kapuzenjacke von Timo Forisch überreicht. Mit dieser Aktion soll die tolle, engagierte, ehrenamtliche Arbeit der Jugendtrainer gewürdigt werden, was der 3. Vorstand des FC in seiner kurzen Ansprache auch deutlich machte. Bei der anschließenden Anprobe konnten die tollen Jacken gleich ausprobiert werden. Der FC Marbach freut sich über weitere motivierte Neuzugänge für seine Jugendtrainer Mannschaft. Interessenten wenden sich gerne an Jugendleiter Pascal Clauss unter 0174/9 11 10 63 oder an info@fc-marbach.de

Weiterlesen...

22.05.2018

19:37 Uhr

Online:

1

Besucher heute:

55

Besucher gesamt:

100.275

Zugriffe heute:

202

Zugriffe gesamt:

252.410

Besucher pro Tag:

Ø 80

Zählung seit:

 13.12.2014