Herzlich Willkommen beim

FUSSBALL-CLUB MARBACH e.V.

Manfred Kaiser/Chris Seeber stellen sich den den Fragen der FuPa Sportredaktion

        von FC Marbach

1) Wie lautet euer Fazit nach der ersten Saisonhälfte? Wurden die gesteckten Ziele erreicht?

„Ziel der Mannschaft war es, nach einer fast perfekten Vorsaison mit Bezirkspokalsieg und Erreichen der Aufstiegsrelegation wieder die Motivation zu finden sich gut zu verkaufen, sowie Freude am Fußball zu haben und dann zu sehen was geht" blickt Trainer Chris Seeber auf die Vorrunde. „Das haben wir aus meiner Sicht in einer stark besetzten Liga erreicht.“

2) Was lief aus eurer Sicht besonders positiv?

Trotz teilweise prägnanter Verletzungssituation hat sich der Kader durchgehend als eine konkurrenzfähige Einheit präsentiert.  Insbesondere Auswärts hat sich unser Team bravourös geschlagen. In der Hinrunde konnten alle 7 Auswärtsspiele gewonnen werden. Das ist bestimmt noch nicht vielen gelungen.

3) Wo gibt es in der Mannschaft/im Verein Verbesserungspotenzial?

Mannschaft: Chris Seeber „Zu verbessern gibt es immer etwas, gerade in den Heimspielen müssen wir gegen meist tiefstehende Gegner die Ruhe und Gelassenheit finden, das Spiel nicht schon in der 1. Hz entscheiden zu müssen, auch mal bei einem Rückstand nicht in fußballerische Hektik zu verfallen“. 

Verein: Sportliche Leiter Manfred Kaiser „Im Fußball gibt es immer Verbesserungsmöglichkeiten. Wir werden diese Punkte mit den entsprechenden Personen diskutieren. Die Jugendabteilung arbeitet schon seit einiger Zeit sehr eng mit der Aktivenabteilung zusammen. Unser Konzept in der Jugendabteilung sieht unter anderem den konsequenten Ausbildungsweg der eigenen Spieler bis zu den Aktiven vor. Das ist definitiv der richtige Weg für unseren Verein. Für die Zukunft sehe ich uns sehr gut gerüstet“.

4) Stoßen im Winter neue Spieler zum Kader dazu oder verlässt jemand das Team?

Mit Muhammet Kodal (FV Oberstenfeld), Marco Djurdjevic (TSV Benningen) und Dominik Gallert (verletzungsbedingtes Karriereende) verlassen 3 Spieler den Verein. Bastian Feilner steht wegen eines Auslandspraktikum für 3 Monate nicht zur Verfügung,

Keine Neuzugänge

5) Ab wann geht die Vorbereitung los? Gibt es ein besonderes Highlight? Spielt ihr Hallenturniere?

Trainingsstart 31. Januar 2018. Auf dem Programm stehen 7 Vorbereitungsspiele u. A. gegen die Landesligisten TV Pflugfelden und Salamander Kornwestheim.

6) Wie lauten die Ziele für die Rückrunde?

Den Aufstieg des FCM hält Trainer Chris Seeber noch für möglich. "Ich bin überzeugt, dass wir das gesteckte Ziel des Aufstiegs erreichen können", sagte er - notfalls über die Relegation. "Wir haben 5 Punkte Rückstand bei einem Spiel weniger auf den Zweiten. Es wird schwierig, aber nicht unmöglich".

Einfache Nennung reicht:

1) Größte Überraschung in der Liga:  Tabellensituation des TSV Schwieberdingen

2) Meister wird: Ein Verein aus Bietigheim.

Altpapiersammlung im Februar

        von FC Marbach

Der FCler goes online!

Der FCler goes online!

Hier im Netz: Der aktuelle FC-ler

(nachlesen, stöbern und informieren...)

Abgänge und Zugänge 1. Mannschaft:

Abgänge Saison 2017/18:

Haiko Eggert (neu Co-Trainer 1. Mannschaft)
Lukas Danner (SVG Kirchberg)
Seyithan Erdogan (SVG Kirchberg)
Guliano Fortino ( TSV Grünbühl)
Nicola de Pilla (Sportvereinigung 07 Ludwigsburg e.V.)
Jürgen Liebermann (TSp-Trainer hört auf)
Benjamin Feilmeier (Physio pausiert)
Muhammet Kodal (pausiert)
Marco Caniglia (pausiert)

Zugänge Saison 2017/18:

Dr. Simeon Geronikolakis (Mannschaftsarzt)
Emanuele Di Natale (TSV Heimerdingen)
Marco Djurdjevic (TSV Benningen)
Julian Harnoß (TV Pflugfelden)
Björn Rewitzer (TSG Steinheim)
Konrad Laing (FC Marbach U19)
Felix Parr (Uni-Sportclub Bayreuth)
Alexander Komenda (TV Aldingen)

 

Termine

Trainingsstart 1.Mannschaft

 31.01.2018 19:30
 Ort: Marbach

Beachtung: 03. FEBRUAR 2018 – NÄCHSTE FC-ALTPAPIERSAMMLUNG

 03.02.2018


FCM I - TSV Nelmersbach

 03.02.2018 15:00
 Ort: Marbach

FCM I - FV Ingersheim

 07.02.2018 19:30
 Ort: Marbach

SV Kornwestheim - FCM I

 10.02.2018 14:30
 Ort: Kornwestheim

TV Pflugfelden - FCM I

 17.02.2018 14:30
 Ort: Pflugfelden

1. Mannschaft

Vorbereitungsplan der 1. Mannschaft

        von FC Marbach

Weiterlesen...

„Wir haben noch alle Optionen offen“

        von FC Marbach

„Wir haben noch alle Optionen offen“

Marbacher Zeitung von Lars Laucke 11.01.2018 - 00:00 Uhr
 
Marbach - Zum Saisonende wird Trainer Christian Seeber bekanntlich beim Fußball-Bezirksligisten FC Marbach aufhören. Nur zu gerne würde er sich mit dem Aufstieg in die Landesliga verabschieden, nachdem der FC zuletzt zwei Jahre in Folge in der Relegation gescheitert ist. Zur Winterpause liegt das Team auf Platz drei, hat fünf beziehungsweise sechs Punkte Rückstand auf die Top-Mannschaften von Germania und Croatia Bietigheim, allerdings auch ein Spiel weniger absolviert. „Wir haben noch alle Optionen offen“, ist Seeber daher durchaus optimistisch für die am 4. März startende Rückrunde.

Interessant ist, dass die Schillerstädter im bisherigen Saisonverlauf alle ihre sieben Auswärtsspiele gewonnen haben. Zu Hause dagegen gab es vier Siege und vier Niederlagen. „Die Pleite gegen Merklingen tut weh, dieses Spiel hätten wir gewinnen müssen“, sagt Seeber, der sein Team ansonsten im Soll sieht. „Die Niederlagen gegen Croatia und Germania waren beides Spiele auf Augenhöhe, da war auch etwas Pech dabei. Und gegen Löchgau haben wir einfach eine schlechte erste Hälfte gespielt. Die zweite war dann gut, aber wir haben das Tor nicht getroffen.“

Das war übrigens ein Novum, denn ansonsten hat der FC in jedem Spiel mindestens einen Treffer erzielt. Mit 53 Toren haben die Marbacher den erfolgreichsten Sturm der Liga, lediglich Croatia Bietigheim hat gleich viele Treffer erzielt, aber eben schon ein Spiel mehr absolviert. Herausragend sind beim FC die Stürmer Nesreddin Kenniche und Angelo de Capua, die mit 18 und zwölf Treffern auf den Plätzen eins und drei der Torschützenliste stehen. Doch gleichzeitig liegt hier auch ein kleines Problem beim FC: „Sie sind beide brutal schnell. Wenn aber Mannschaften sehr tief stehen und sich nicht rauslocken lassen, dann wird es schwierig. Wenn es darum geht, den Ball mit dem Rücken zum Tor festzumachen, den Gegner zu binden und dann Gefahr zu entwickeln, müssen sich beide noch steigern“, sagt Christian Seeber. Einer, der genau dies hervorragend beherrscht hat, wird dem FC nun aber endgültig fehlen. Muhammet Kodal hatte in der Hinrunde aus beruflichen Gründen eine Auszeit genommen, „jetzt hat er sich komplett abgemeldet“, so Seeber.

Marco Djurdjevic, der zu Saisonbeginn als weitere Offensivkraft aus Benningen gekommen war, ist wieder dorthin zurück. „Er hat zu Saisonbeginn gespielt, war dann angeschlagen und krank und hat den Anschluss nicht mehr geschafft. Er hatte es schwer, aber wir hatten uns etwas mehr von ihm erhofft“, sagt der FC-Coach. Da Sebastian Feilner ab März studienbedingt fehlen wird, sind die Alternativen im Angriff knapp. „Tim Vogel und Christian Benz sind gelernte Stürmer. Möglich wäre auch, mit nur einer Spitze und einem Zehner zu spielen“, sagt Seeber, der aber trotzdem noch ein paar Gespräche mit möglichen Winterneuzugängen führen möchte. „Derzeit ist da aber noch nichts spruchreif.“

Im Defensivbereich hat der FC Marbach für Seebers Geschmack vor allem zu Saisonbeginn zu viele Gegentore bekommen. „Dann hat sich das aber gefunden.“ Insbesondere das Duo Philipp Bez/Björn Rewitzer in der Innenverteidigung harmoniert mittlerweile hervorragend. Bez ist auch der einzige FC-Spieler, der bislang in jedem Punktspiel 90 Minuten auf dem Platz stand. Doch so richtig viele Alternativen hat Seeber auch hier nicht. Benedikt Schreckenberger wäre eine Möglichkeit, ansonsten müsste man wohl Kordian Zieba oder Steffen Leibold nach hinten beordern. Doch die würden dann im Mittelfeld fehlen, wo sie wohl eines der besten Sechser-Duos der Liga sind. Allerdings liebäugelt Christian Seeber auch mit der Variante Kordian Zieba/Emanuele di Natale auf der Doppelsechs, „weil Steffen Leibold uns auch extrem hilft, wenn er auf der rechten Außenbahn spielt“.

Der FC-Trainer möchte, auf positive Überraschungen oder Enttäuschungen der Hinrunde angesprochen, niemanden herausstellen. Man habe viel individuelle Qualität in der Mannschaft, doch die komme erst zur Geltung, wenn das Gesamtgebilde funktioniere. Und damit das in der Rückrunde auch der Fall ist, soll ab dem Trainingsstart am 31. Januar Vollgas gegeben werden. Knapp sechs Wochen bleiben dann zur Vorbereitung auf das Derby in Benningen. Für das kurz vor Weihnachten ausgefallene Heimspiel gegen den TSV Höfingen gibt es noch keinen neuen Termin. „Angedacht ist der 31. März. Auf jeden Fall wird es nicht vor dem Benningen-Spiel sein“, erklärt Seeber.

Für die Vorbereitungszeit haben die Marbacher insgesamt sieben Testspiele vereinbart, „damit wir möglichst gut in den Rhythmus kommen“, so Seeber. Und damit er sich am Saisonende mit dem Aufstieg verabschieden kann? „Das wäre natürlich sensationell. Aber ehrlich gesagt denke ich so weit noch gar nicht. Die Konzentration liegt voll und ganz darauf, gut aus der Winterpause zu starten, das wird wichtig sein.“

Weiterlesen...

2. Mannschaft

FC Marbach II bleibt nach Kantersieg souveräner Tabellenführer

        von FC Marbach

FC Marbach II verteidigt Tabellenführung gegen die DJK Ludwigsburg III mit einer abgeklärten und souveränen Leistung. Julian Harnoß und Marco Caniglia erzielten beim 2:7-Sieg je zwei Treffer. Von Spielbeginn an zeigte die Mannschaft von Trainer Uli Ritter ihre spielerische Klasse. Schon bald mit dem Führungstreffer von Julian Harnoß in der 3. Minute war der Bann gebrochen. Der Tabellenführer hatte jetzt leichtes Spiel und erhöhte vor der Halbzeit durch Caniglia, Hoxhaj und Arifi auf 4:0. Die weiteren Treffer in der 2. Halbzeit steuerten Harnoß, Caniglia und Paraskevas bei.  In der Tabelle steht die Ritter-Elf mit 34 Zählern weiter auf Rang eins und damit vier Punkte mehr auf dem Konto als die ersten Verfolger Höpfigheim, Benningen II und Tus Freiberg, welche aber erst noch ihre Nachholspiele gewinnen müssen.

Der sichere Vorsprung in der Tabelle sieht schön aus, bedeuten aber vorerst gar nichts. Die Tendenz spricht trotzdem stark für den FCM.

Marbach: Laing, Schütz (62. Birkmaier), Benz, Caniglia, Hoxhaj, Arifi (52. Strobel), Skara (89. Gieren) , Schreckenberger, Harnoß  Hertler, Kirschner (50. Paraskevas)

Bank: Gladbach, Hahn

Weiterlesen...

Jugend

Besondere Aktion der Wüstenrot Regionalverkaufsleitung

        von FC Marbach

Gesponsert von der Wüstenrot Regionalverkaufsleitung Timo Forisch und Team, wurde allen Jugendtrainern eine personalisierte Kapuzenjacke von Timo Forisch überreicht. Mit dieser Aktion soll die tolle, engagierte, ehrenamtliche Arbeit der Jugendtrainer gewürdigt werden, was der 3. Vorstand des FC in seiner kurzen Ansprache auch deutlich machte. Bei der anschließenden Anprobe konnten die tollen Jacken gleich ausprobiert werden. Der FC Marbach freut sich über weitere motivierte Neuzugänge für seine Jugendtrainer Mannschaft. Interessenten wenden sich gerne an Jugendleiter Pascal Clauss unter 0174/9 11 10 63 oder an info@fc-marbach.de

Weiterlesen...

23.01.2018

18:21 Uhr

Online:

2

Besucher heute:

21

Besucher gesamt:

92.224

Zugriffe heute:

31

Zugriffe gesamt:

233.523

Besucher pro Tag:

Ø 81

Zählung seit:

 13.12.2014