Herzlich Willkommen beim

FUSSBALL-CLUB MARBACH e.V.

Chris Seeber verkündet überraschend seinen Abgang zum Saisonende

        von FC Marbach

 

Donnerstagabend ließ Chris Seeber die Katze aus dem Sack und verkündete nach drei erfolgreichen Jahren überraschend seinen Abschied als Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Marbach zum Saisonende.

 "Ich werde in der kommenden Saison nicht mehr der Trainer vom FC Marbach sein. Es war eine schwierige und gut durchdachte Entscheidung", sagte Seeber, der von "drei unglaublichen Jahren" sprach, für die er dem Klub ausdrücklich dankte. Beeinflusst wurde die Entscheidung durch den seit Mitte des Jahres extrem beschwerlichen Anfahrtsweg von Eltingen nach Marbach und zurück über die Dauerbaustelle A81 am Engelberg-Tunnel mit Fahrzeiten über 1 Stunde und einem Zeitfenster für die Baumaßnahmen von 5 Jahren.

Mit Chris Seeber verliert der FC Marbach einen seiner erfolgreichsten Trainer der letzten Jahre, konnte man doch unter seiner sportlichen Verantwortung 2x Vizemeister der Bezirksliga und Bezirkspokalsieger werden.

"Wir respektieren seine Entscheidung, er ist ein großartiger Trainer. Nun wollen wir alles geben, um seine Amtszeit mit dem größtmöglichen Erfolg zu beenden", sagte Präsidentin Sibylle Wieland "Er hat uns großartige Erfolge beschert, und es ist bis zum Ende der Saison noch viel mehr möglich. Die Spieler sind sehr motiviert."

„Ich bedanke mich bei der Vorstandschaft für die wertschätzende Zusammenarbeit und das weiterhin entgegengebrachte Vertrauen. Ich werde von meiner Seite aus alles Erdenkliche in die Waagschale werfen, damit wir die Saison erfolgreich abschließen können. Das Team und der FC Marbach haben das zu 100% verdient“ so Chris Seeber.

 

Rückblick Hinrunde: Aus schwieriger Gemengelage eine Einheit geworden

        von FC Marbach

1. Mannschaft beendet erfolgreiche Hinrunde auf Platz 3

Eine Prognose vor Saisonstart war fast nicht möglich. Dem Abgang von 7 Spielern, standen 7 Neuzugänge entgegen. Trotzdem gab man das optimistische Saisonziel aus, ein gewichtiges Wort um die Aufstiegsplätze mitsprechen zu können. Prognosen sind es jedoch nicht allein, die den Reiz der Besuche beim FC Marbach ausmachen.

Viele Tore – der FC Marbach hat den Sinn des Spiels verstanden. Auch wenn es dem Trainer manchmal zu viel Spektakel war. "Es macht Spaß, aber es kostet auch ganz schön Nerven", sagt Chris Seeber. Es gab viele Spiele mit vielen Toren mit Marbacher Beteiligung, Offensive bis an die Schmerzgrenze. Trainer Chris Seeber, der jetzt 3 Jahre beim FC die Trainertätigkeit ausübt „Wir sind alle positiv überrascht. So weit oben hat ja keiner mit uns gerechnet. Wir sind ohne Druck in die Partien gegangen und haben dann einfach gute Leistungen abgerufen. So haben wir 33 Punkte geholt und damit stehen wir auch nicht zu Unrecht da oben, wie manche vielleicht denken. Die Punkte haben wir sicher und die anderen halt nicht“.

Einen hochdramatischen Verlauf bekamen die Zuschauer bei den Begegnungen Croatia Bietigheim  (3:4 verloren) und TSV Benningen (2:1 gewonnen)  serviert. Es war der Anfang einer ganzen Reihe von spektakulären Spielen unter Trainer Seeber. Der 7:0-Sieg in Grünbühl war ebenso überraschend wie der 8:1-Erfolg gegen Perouse. Ein Feuerwerk brannte die Mannschaft ab beim 4:2 gegen Aldingen. Unglücklich unterlag sie daheim mit 3:4 gegen Croatia Bietigheim. Bedauerlicherweise musste man sich im absoluten Topspiel dem Meisterschaftsfavoriten Germania Bietigheim unglücklich mit einer 2:1 Heimniederlage geschlagen geben.

Es wurde nie langweilig

Über die aufregenden letzten Wochen sind die ersten Monate dieser Saison fast schon in Vergessenheit geraten. Dabei hat das Team, bis auf den Start, fast durchweg ansehnliche Spiele gezeigt, vielleicht nicht immer auf allerhöchstem Niveau, aber meistens spannend, in aller Regel offensiv und leidenschaftlich. Immer unterstützt von den Fans, egal ob auswärts oder daheim, die wissen, was sie an diesem Klub haben. Mit dem FC wird es nie langweilig, das hat die Truppe nach den Vizemeisterschaften der vergangenen 2 Spielzeiten bis Ende der Halbserie wieder einmal bewiesen.

Dementsprechend oft wurde gefeiert in der Arena und noch öfters auswärts. Gemischte Gefühle stellen sich bei der Analyse bei der Betrachtung der Heim-und Auswärtsbilanz. Konnte man doch alle 7 Auswärtsspiele gewinnen!!  In den Heimspielen musste man 4-mal dem Gegner den Vortritt lassen. Das Wort „Unentschieden“ kennt das Team des FC Marbach nicht.

"Spektakel sind schön, wenn sie gut ausgehen", hatte Trainer Seeber zwischenzeitlich mal gesagt, "wenn man verliert, findet man sie nicht so schön." Das Beispiel dafür: Die 2:3-Heimniederlage zuletzt gegen den Angstgegner Merklingen im November, gegen die man schon im Pokal im Elfmeterschießen unterlag, ausgerechnet gegen den ehemaligen Club von Chris Seeber. Die Merklinger hatte binnen einer Minute einen 0:1-Rückstand ausgeglichen und letztendlich noch 3:2 gewonnen.

Chris Seeber noch auf eine Vorschau der Rückrunde befragt: „Wir bleiben da erstmal ganz klar auf dem Boden. Unser Ziel war es, uns als Mannschaft schnell zu finden. Wir haben eine sehr junge Truppe, die Zusammenfindung ist noch ein laufender Prozess, den man nicht unterschätzen sollte. Unsere gute Hinrunde wollen wir in der Rückrunde abschließen und dann gucken wir mal was am Ende rauskommt“.

Der FCler goes online!

Der FCler goes online!

Hier im Netz: Der aktuelle FC-ler

(nachlesen, stöbern und informieren...)

Abgänge und Zugänge 1. Mannschaft:

Abgänge Saison 2017/18:

Haiko Eggert (neu Co-Trainer 1. Mannschaft)
Lukas Danner (SVG Kirchberg)
Seyithan Erdogan (SVG Kirchberg)
Guliano Fortino ( TSV Grünbühl)
Nicola de Pilla (Sportvereinigung 07 Ludwigsburg e.V.)
Jürgen Liebermann (TSp-Trainer hört auf)
Benjamin Feilmeier (Physio pausiert)
Muhammet Kodal (pausiert)
Marco Caniglia (pausiert)

Zugänge Saison 2017/18:

Dr. Simeon Geronikolakis (Mannschaftsarzt)
Emanuele Di Natale (TSV Heimerdingen)
Marco Djurdjevic (TSV Benningen)
Julian Harnoß (TV Pflugfelden)
Björn Rewitzer (TSG Steinheim)
Konrad Laing (FC Marbach U19)
Felix Parr (Uni-Sportclub Bayreuth)
Alexander Komenda (TV Aldingen)

 

Termine

Beachtung: 03. FEBRUAR 2018 – NÄCHSTE FC-ALTPAPIERSAMMLUNG

 29.01.2018 - 04.02.2018


1. Mannschaft

Fußball-Bezirksligist FC Marbach muss nach der Winterpause auf Bastian Feilner verzichten.

        von FC Marbach

In der Rückrunde steht dem FC Marbach sein Stürmertalent Bastian Feilner nicht mehr zur Verfügung. Feilner wird im März für fünf Monate zu einem von der Firma Bosch ausgeschriebenen Auslandspraktikum nach Charleston in die Vereinigte Staaten aufbrechen.

„Ein Auslandspraktikum ist immer eine lohnende Investition in die eigene berufliche Zukunft. Hierfür habe ich absolutes Verständnis, auch wenn sein fehlen uns sportlich wehtun wird“ so Trainer Chris Seeber.

Der FC Marbach wünscht seinem aus der eigenen Jugend kommenden Stürmer hierbei viel Erfolg.

Weiterlesen...

Wiedergutmachung nach Pokalaus misslingt

        von FC Marbach

Marbacher Zeitung von Dennis Stephan

Das haben sich die Bezirksliga-Fußballer des FC Marbach sicherlich anders vorgestellt: Nach dem bitteren 4:6-Pokalaus Anfang November gegen den TSV Merklingen gelang den Schillerstädtern in der Liga am Samstag im letzten Hinrundenspiel keine Wiedergutmachung. 2:3 (1:1) hieß es am Ende aus Marbacher Sicht gegen jene Merklinger. Auch weil das eigentliche Prunkstück, die Abwehr, diesmal Schwächen aufblitzen ließ, blieben wichtige Punkte liegen. „Wir haben das Zepter von Beginn an nicht in die Hand genommen und unter unseren Möglichkeiten gespielt“, bedauerte Marbachs Co-Trainer Haiko Eggert. Der FC wehrte sich zwar ­lange gegen die drohende Niederlage, am Ende aber musste er sich den Gästen doch geschlagen geben.

Wer von den 80 Zuschauern an einem echten Novembertag auf dem Kunstrasenplatz eine strukturierte Offensivkraft der Marbacher erwartet hatte, wurde eines Besseren belehrt. Denn die Gäste aus Merklingen waren es, die kräftig loslegten. „Wir hatten Glück, dass wir nicht direkt mit zwei Toren hinten lagen“, meinte Eggert. Unter anderem die auffälligen Thomas Hampel und Uwe Eberhard sorgten für ­dicke Chancen – mit einem Treffer an den Außenpfosten und einem Lupfer über den bereits geschlagenen Torhüter Patrick Demut, als der Ball aber knapp am Tor vorbei flog. Erst im Anschluss kam Marbach ­besser ins Spiel, und es bot sich ein recht unkontrollierter Schlagabtausch, was zu Wind und Wetter passte. Zudem musste Nesreddin Kenniche früh mit einer Knöchelblessur ausgewechselt werden (20.).

FC-Mittelfeldspieler Steffen Leibold setzte den Ball dann in der 25. Spielminute an die Latte. Fünf Minuten später wurde ein von Leibold erzieltes Tor wegen vermutlicher Abseitsstellung zurückgepfiffen. „Da waren wir etwas besser im Spiel“, so Eggert. Nach einer Großchance durch Thomas Hampel aufGästeseite sorgte dann Marbachs Angelo de Capua für die Führung: Ein zuvor unkontrollierter Ball landete unhaltbar im lange linken Eck (45.). Doch während sich Marbach mit der Führung schon in der Kabine wähnte, liefen die Merklinger direkt nach Anspiel durch die Reihen des FC, Hampel tankte sich nach einem Doppelpass durch und schob zum 1:1-Ausgleich ein. „Das darf einfach nicht passieren“, war Eggert enttäuscht.

Und die zweite Halbzeit begann wie die erste. Die Gäste fanden flink ins Spiel und legten eine Kopie des ersten Tores nach. Fabian Heim schoss nach einem Sololauf ins lange Eck (47.). Trotz der nun etwas drückenderen Spielweise der Marbacher benötigte es einer Standardsituation zum Ausgleich: De Capua flankte einen schönen Freistoß von der linken Seite in den Fünfmeterraum, wo Philipp Bez nur den Kopf hinhalten musste (71.). Im nunmehr hitzigen Spiel sorgte wiederum Fabian Heim für den Siegtreffer der Gäste – der Merklinger Stürmer nutzte einen Stellungsfehler der FC-Abwehr eiskalt aus und knallte den Ball nach einem langen Sololauf unhaltbar für Keeper Demut mittig in die Maschen (78.). Zwar warfen die Marbacher danach alles nach vorne, Gästetorhüter Sven Reichmann verhinderte aber mit einer starken Leistung den Ausgleich. So fährt der FC als nunmehr Dritter am kommenden Sonntag zum Derby nach Benningen (14 Uhr). 

FC Marbach: Demut – Weinzierl (74. Harnoß), Benz, Schreckenberger, Bez – Leibold, di Natale, Zieba, Fees (60. Binder) – Kenniche (20. Feilner), de Capua

 

Auch in dieser Woche gibt es wieder die Wahl einer Elf der Woche. Ihr steht wieder vor der Frage: Wer waren die besten Spieler des Spieltags in der Bezirksliga? Wer hat mich persönlich am meisten überzeugt? Sind sie der Meinung, dass Spieler unserer Elf eine top Leistung gebracht haben?! – dann unterstützen sie unsere Jungs mit ihrer Stimme.

Mit Anklicken des nachfolgenden Butten gelangen sie zur Abstimmung und erhalten noch nähere Informationen zum Spiel! 

Weiterlesen...

2. Mannschaft

FC Marbach II bleibt nach Kantersieg souveräner Tabellenführer

        von FC Marbach

FC Marbach II verteidigt Tabellenführung gegen die DJK Ludwigsburg III mit einer abgeklärten und souveränen Leistung. Julian Harnoß und Marco Caniglia erzielten beim 2:7-Sieg je zwei Treffer. Von Spielbeginn an zeigte die Mannschaft von Trainer Uli Ritter ihre spielerische Klasse. Schon bald mit dem Führungstreffer von Julian Harnoß in der 3. Minute war der Bann gebrochen. Der Tabellenführer hatte jetzt leichtes Spiel und erhöhte vor der Halbzeit durch Caniglia, Hoxhaj und Arifi auf 4:0. Die weiteren Treffer in der 2. Halbzeit steuerten Harnoß, Caniglia und Paraskevas bei.  In der Tabelle steht die Ritter-Elf mit 34 Zählern weiter auf Rang eins und damit vier Punkte mehr auf dem Konto als die ersten Verfolger Höpfigheim, Benningen II und Tus Freiberg, welche aber erst noch ihre Nachholspiele gewinnen müssen.

Der sichere Vorsprung in der Tabelle sieht schön aus, bedeuten aber vorerst gar nichts. Die Tendenz spricht trotzdem stark für den FCM.

Marbach: Laing, Schütz (62. Birkmaier), Benz, Caniglia, Hoxhaj, Arifi (52. Strobel), Skara (89. Gieren) , Schreckenberger, Harnoß  Hertler, Kirschner (50. Paraskevas)

Bank: Gladbach, Hahn

Weiterlesen...

Jugend

Besondere Aktion der Wüstenrot Regionalverkaufsleitung

        von FC Marbach

Gesponsert von der Wüstenrot Regionalverkaufsleitung Timo Forisch und Team, wurde allen Jugendtrainern eine personalisierte Kapuzenjacke von Timo Forisch überreicht. Mit dieser Aktion soll die tolle, engagierte, ehrenamtliche Arbeit der Jugendtrainer gewürdigt werden, was der 3. Vorstand des FC in seiner kurzen Ansprache auch deutlich machte. Bei der anschließenden Anprobe konnten die tollen Jacken gleich ausprobiert werden. Der FC Marbach freut sich über weitere motivierte Neuzugänge für seine Jugendtrainer Mannschaft. Interessenten wenden sich gerne an Jugendleiter Pascal Clauss unter 0174/9 11 10 63 oder an info@fc-marbach.de

Weiterlesen...

12.12.2017

03:19 Uhr

Online:

1

Besucher heute:

3

Besucher gesamt:

90.164

Zugriffe heute:

6

Zugriffe gesamt:

228.011

Besucher pro Tag:

Ø 82

Zählung seit:

 13.12.2014