Herzlich Willkommen beim

FUSSBALL-CLUB MARBACH e.V.

5. Vatertags-Jedermann-Turnier 2018

        von FC Marbach

Andreas Wick neuer Übergangstrainer beim FC Marbach

        von FC Marbach

Das Kapitel Chris Seeber ist bei Fußball-Bezirksligist FC Marbach beendet. Der Verein hat der Bitte des Trainers um Freistellung des laufenden Vertrags entsprochen.  Das 2 Tage später mit 4:2 gewonnene Nachholspiel gegen Rutesheim ll leitete Co-Trainer Haiko Eggert.

Schnell wurde man sich im Vorstand bei der Suche nach einem neuen Übergangstrainer einig. Fünf Tage vor dem Derby gegen Benningen hat Vorstand Sibylle Wieland als Cheftrainer Andreas Wick (45) für die restlichen 11 Spiele der Saison 2017/18 berufen. An seiner Seite wird weiterhin Haiko Eggert als Co-Trainer agieren.

Andreas Wick soll als Übergangstrainer mithelfen, dass im Team wieder Ruhe einkehrt und die Mannschaft auf dem Platz wieder ihre Ordnung und Sicherheit im Spiel findet. Mit seiner Hilfe möchte man die minimale Chance auf einen der 2 vorderen Plätze, die zum Aufstieg/Relegation berechtigen, nicht aus den Augen verlieren.

Seine bisherigen Trainerstationen waren VfR Birkmannsweiler, SKG Erbstetten und TSV Grünbühl. Mit dem TSV Grünbühl schaffte er in der Saison 2016/17 den Aufstieg aus der Kreisliga A1 in die Bezirksliga. Nach seinem Abschied vom TSV Grünbühl ist er aktuell beim WFV als Stützpunktrainer Jugend tätig.

Zur kommenden Saison 2018/19 wird der 48-Jährige Niko Koutroubis die erste Fußball-Mannschaft des FC Marbach als Cheftrainer übernehmen. Derzeit ist er noch beim pfälzischen 1. FFC 08 Niederkirchen in der zweiten Frauen-Bundesliga unter Vertrag.

Zu den Presse Berichten

 

Der FCler goes online!

Der FCler goes online!

Hier im Netz: Der aktuelle FC-ler

(nachlesen, stöbern und informieren...)

Abgänge und Zugänge 1. Mannschaft:

Abgänge Saison 2017/18:

Haiko Eggert (neu Co-Trainer 1. Mannschaft)
Lukas Danner (SVG Kirchberg)
Seyithan Erdogan (SVG Kirchberg)
Guliano Fortino ( TSV Grünbühl)
Nicola de Pilla (Sportvereinigung 07 Ludwigsburg e.V.)
Jürgen Liebermann (TSp-Trainer hört auf)
Benjamin Feilmeier (Physio pausiert)
Muhammet Kodal (pausiert)
Marco Caniglia (pausiert)

Zugänge Saison 2017/18:

Dr. Simeon Geronikolakis (Mannschaftsarzt)
Emanuele Di Natale (TSV Heimerdingen)
Marco Djurdjevic (TSV Benningen)
Julian Harnoß (TV Pflugfelden)
Björn Rewitzer (TSG Steinheim)
Konrad Laing (FC Marbach U19)
Felix Parr (Uni-Sportclub Bayreuth)
Alexander Komenda (TV Aldingen)

 

Termine

TSV Schwieberdingen - FCM I

 29.04.2018 15:00


FCM I - TSV Grünbühl

 06.05.2018 15:00


Vatertags-Jedermann-Turnier

 10.05.2018 10:00 - 17:00


SGM Riexingen - FCM I

 13.05.2018 15:00


1. Mannschaft

Benedikt Schreckenberger: Das Marbacher Eigengewächs setzt sich durch.

        von FC Marbach

Benedikt Schreckenberger ist ein fester Bestandteil der 1. Mannschaft beim FC Marbach.

Höchst zuverlässig verrichtet der 22 jährige kantige Abwehrspieler einfach seine Arbeit. "Ich bin froh, dass ich nicht so im Fokus stehe", äußert sich Benedikt zu seiner Situation. "Wichtig ist für mich nur, dass ich bei den Spielen dabei bin, und hierbei zu vielen Einsätzen komme." Als Fußballer ist er der Inbegriff des bescheidenen, anspruchslosen und bodenständigen Innenverteidigers, der aber auch auf allen Abwehrpositionen eingesetzt werden kann. "Ich versuche immer meine Aufgabe als Abwehrspieler zuverlässig zu erledigen und habe hierbei auch noch das Vergnügen, eine der besten Offensive in der Bezirksliga vor mir zu haben“. Zudem zeichnet ihn eine exzellente Physis aus, die einer im Amateurbereich nicht selbstverständlichen Trainingsbeteiligung von fast 100%  zuzuschreiben ist.

Aus der Marbacher Jugend kommend, machte Benedikt über den Weg der U23 schnell den Sprung in die 1. Mannschaft. Nachdem er in der vergangen Saison zu 11 Einsätzen kam, so stehen jetzt schon 17 Einsätze zu Buche. Gleich in seiner ersten Saison bei der 1. Mannschaft durfte er mit dem Team die Vizemeisterschaft und den Gewinn des Bezirkspokalsieges feiern.

Ich bin ein bodenständiger Mensch und habe mir gesagt: Schuster, bleib bei Deinen Leisten. So spiele ich auch Fußball", erklärt der sympathische Abwehrspezialist. "Darum macht es mir nie etwas aus, dass ich im Schatten von anderen stehe. Letztendlich zählt nur der Erfolg des Teams".

Vorstand Sibylle Wieland: “ Wir sind unheimlich stolz, dass wiederum ein Spieler aus unserer Jugend den  Sprung in die 1. Mannschaft geschafft hat. Benedikt passt von seinem Charakter und seiner Willensstärke ideal zu unserer Philosophie der Förderung  eigener Nachwuchsspieler beim FC Marbach“.

Weiterlesen...

Der FC Marbach erfüllt souverän seine Pflicht

        von FC Marbach

Marbacher Zeitung von Lars Laucke

direkt zum Bericht

Marbach - Unter dem neuen Trainer Andreas Wick läuft es beim FC Marbach derzeit. Vier Siege aus vier Spielen hat der bis zum Saisonende kurzfristig verpflichtete Coach mittlerweile vorzuweisen. Obwohl sich die Mannschaft aufgrund der dünnen Personaldecke derzeit fast von selbst aufstellt, gewann der Tabellenzweite der Fußball-Bezirksliga gegen den nun von Rang vier auf sechs abgerutschten TV Aldingen ungefährdet mit 3:0 (1:0). Damit bleiben die Schillerstädter Spitzenreiter Germania Bietigheim mit einem Zähler Rückstand auf den Fersen und punktgleich mit dem Dritten Croatia Bietigheim, wobei beide Aufstiegskonkurrenten noch ein Spiel weniger absolviert haben.

Gegen den TV Aldingen durfte der FC erstmals in diesem Jahr im Stadion ran. Vielleicht lag es ja auch am etwas größeren Platz, dass die Marbacher „zu große Abstände“ hatten, wie Andreas Wick monierte. „Dadurch hatten wir viele Eins-gegen-eins-Situationen, und da hat es Aldingen schon gut gemacht.“ So blieben heiße Strafraumszenen lange Zeit eine Rarität. Die erste richtig dicke Chance hatten die Marbacher in der 24. Minute, als Angelo de Capua seinem Gegenspieler auf der rechten Seite enteilte. Seinen Schuss aus rund zwölf Metern wehrte der Aldinger Keeper ab, der Abpraller kam direkt zu Ismail Yildirim. Der musste allerdings mit seinem schwächeren rechten Fuß von der Strafraumgrenze abziehen und verfehlte das Tor knapp. Kurz danach musste Yildirim auch noch vom Spielfeld. „Er hatte leichte Oberschenkelprobleme. Die Auswechslung war aber eine reine Vorsichtsmaßnahme“, gab Andreas Wick nach der Begegnung Entwarnung. Der für Yildirim eingewechselte Tim Vogel führte sich auf der linken Außenbahn blendend ein. In der 32. Minute zog er eine scharfe Flanke vor das Gäste-Tor. Ein Aldinger Verteidiger grätschte vor dem einschussbereiten Angelo de Capua in den Ball und versenkte ihn im eigenen Tor. Die Gäste kamen bis zur Pause zwar etwas besser ins Spiel, hatten aber nur eine wirklich nennenswerte Chance kurz vor dem Wechsel.

Nach der Pause übernahm der FC jedoch das Kommando. Das 2:0 (50.) war fast eine Kopie des ersten Treffers. Erneut kam der Ball von Tim Vogel, doch diesmal war Nesreddin Kenniche schneller als zwei Aldinger Verteidiger und spitzelte den Ball ins Netz. „Spätestens ab da hatten wir das Spiel im Griff“, stellte Andreas Wick richtig fest. Nur zwei Minuten später traf Kenniche noch den Außenpfosten, für die endgültige Entscheidung sorgte dann aber Christian Benz in der 60. Minute. Er nutzte einen wunderschönen Querball von Angelo de Capua zum 3:0. „Danach haben wir nicht mehr als nötig getan. Das war bei diesen Temperaturen aber auch okay, zumal wir ja nach hinten alles im Griff hatten“, hatte Andreas Wick Verständnis dafür, dass sein Team nun einen Gang runter schaltete. Der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr.

FC Marbach:

Laing – Weinzierl, Rewitzer, Bez, Schreckenberger – Benz (75. Parr), Yildirim (27. Vogel), Zieba (82. Harnoß), Fees – de Capua, Kenniche (65. di Natale).

Weiterlesen...

2. Mannschaft

FC Marbach II verabschiedet sich endgültig aus dem Aufstiegsrennen

        von FC Marbach

Marbacher Zeitung von Marek Lantz

 

Direkt zum Bericht

Im Stadtderby der Fußball-Kreisliga B2 Enz-Murr setzte sich Anadolu Marbach am Sonntag beim FC Marbach II am Ende deutlich mit 5:0 (1:0) durch. Während Anadolu damit die Tabellenführung festigte, hat sich die FC-Zweite nun endgültig aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet. Dabei hatte es lange nicht nach einer derart klaren Angelegenheit ausgesehen. „In der ersten Hälfte haben sich beide Teams neutralisiert. Da spielte sich fast alles nur im Mittelfeld ab“, berichtete Anadolu-Spielertrainer Cem Caliskan. Sein Kapitän Michele Soldo erzielte per Freistoß die 1:0-Pausenführung (35.). Spielentscheidend wurden dann zwei Hinausstellungen gegen die FC-Zweite. Binnen 120 Sekunden traf es Keeper Thomas Erny (69., Rot) und Niko Paraskevas (71., Gelb-Rot). „In doppelter Unterzahl war dann nicht mehr viel zu machen“, kommentierte FC-Trainer Uli Ritter. Zweimal Soldo (75., 78.), Hüseyin Karatas (85.), und Yasan Demirhan (88.) schraubten das Resultat nach oben.

Anmerkung Presseverteiler FC Marbach: Wie nach Ende des Spiels zu erfahren war, hat Trainer Uli Ritter seinen sofortigen Rücktritt als Trainer des FC Marbach II verkündet.

 

Weiterlesen...

Jugend

Besondere Aktion der Wüstenrot Regionalverkaufsleitung

        von FC Marbach

Gesponsert von der Wüstenrot Regionalverkaufsleitung Timo Forisch und Team, wurde allen Jugendtrainern eine personalisierte Kapuzenjacke von Timo Forisch überreicht. Mit dieser Aktion soll die tolle, engagierte, ehrenamtliche Arbeit der Jugendtrainer gewürdigt werden, was der 3. Vorstand des FC in seiner kurzen Ansprache auch deutlich machte. Bei der anschließenden Anprobe konnten die tollen Jacken gleich ausprobiert werden. Der FC Marbach freut sich über weitere motivierte Neuzugänge für seine Jugendtrainer Mannschaft. Interessenten wenden sich gerne an Jugendleiter Pascal Clauss unter 0174/9 11 10 63 oder an info@fc-marbach.de

Weiterlesen...

27.04.2018

08:42 Uhr

Online:

4

Besucher heute:

16

Besucher gesamt:

98.446

Zugriffe heute:

18

Zugriffe gesamt:

247.810

Besucher pro Tag:

Ø 80

Zählung seit:

 13.12.2014